Stand: 13.03.2016 08:50 Uhr

Vollsperrung: A 7 für zwölf Stunden dicht

Bild vergrößern
Für den Abbau eines großen Traggerüsts wurde die A 7 bei Neumünster gesperrt.

Wer in der Nacht zu Sonntag mit seinem Auto über die A 7 wollte, musste etwas Geduld mitbringen. Zwischen den Anschlussstellen Neumünster-Nord und Neumünster-Mitte war die Autobahn bis morgens komplett gesperrt, der Verkehr wurde umgeleitet. Wie das Baukonsortium Via Solutions Nord mitteilte, wurde in den vergangenen Monaten an einer neuer Brücke im Verlauf des Prehnsfelder Wegs gearbeitet. Das stützende Traggerüst musste nun abgebaut werden.

Autobahn wird breiter

Der Neubau der Brücke ist notwendig, um die künftig auf sechs Fahrstreifen erweiterte Autobahn zu überspannen. Um die einzelnen Brückenelemente aus Beton gießen zu können, wurde deshalb im November ein Traggerüst aufgestellt.

Weitere Informationen

Verkehrsmeldungen für Norddeutschland

Staus, Baustellen und Gefahren-Hinweise für die Straßen in ganz Norddeutschland. mehr

Autobahn 7 bei Walsrode wieder freigegeben

Wieder freie Fahrt auf der A 7 zwischen Walsroder Dreieck und Bad Fallingbostel: Die Autobahn war am Wochenende Richtung Norden gesperrt, es gab Staus auf den Umleitungsstrecken. mehr

A-7-Ausbau dauert einige Wochen länger

Schlechte Nachrichten für Pendler auf der A 7: In Hamburg und Schleswig-Holstein sind die Bauarbeiten nicht im Zeitplan. Der Ausbau der Autobahn wird länger dauern als geplant. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Welle Nord | Nachrichten für Schleswig-Holstein | 12.03.2016 | 08:00 Uhr