Stand: 03.11.2015 17:04 Uhr

Streit um Bismarcks "Jagdbordell"

Bild vergrößern
Gregor Graf von Bismarck beruft sich auf das Gewohnheitsrecht. Seit der Zeit des Fürsten Otto von Bismarck hat die Familie das umstrittene Jagdgatter.

Seit einem Jahr hätten die Bismarcks von Rechts wegen ihr Jagdgatter im heimischen Sachsenwald bei Aumühle (Kreis Herzogtum Lauenburg) spätestens abbauen müssen. Das schreibt ein Gesetz aus dem Jahr 1999 vor. Die Familie sieht das allerdings anders - und Gregor von Bismarck will um sein Gewohnheitsrecht jetzt mit dem Land streiten. "Unsere Familie ist seit circa 140 Jahren Eigentümerin des Wildgatters und betreibt dieses rechtmäßig und erlaubt."

Jagd mit Erfolgsgarantie

In einem Jagdgatter wird Wild nur für den Zweck gehalten, möglichst einfach geschossen werden zu können. Im Sachsenwald lädt die Familie Bismarck immer wieder zur traditionellen Schwarzwildjagd prominente Gäste ein, lässt nach Medienberichten aber auch zahlende Gäste gegen Obolus auf das Wild feuern, mit Erfolgsgarantie. Außerdem beliefert sie die eigene Gastronomie mit Wildfleisch. Umweltschützer kritisieren diese Form der Jagd, "Das ist ein Jagdbordell", sagt NABU Geschäftsführer Ingo Ludwichowski. Der zuständige Umweltminister Robert Habeck (Grüne) findet: "Wer heute noch Jagdgatter hat, ist im Zeitalter des Feudalismus stecken geblieben."

Widerspruch und der Gang vor Gericht

Die Jagdbehörde hat verfügt, die Umzäunung abzubauen. Weil neben Bismarcks aber noch ein weiterer Betreiber eines Jagdgatters offiziell Widerspruch gegen diese Verfügung eingelegt hat, muss jetzt ein Gericht klären, wer Recht hat. Argument ist vor allem die rechtliche Stellung als Eigentümer, auf die sich die Familie beruft. Zudem seien im Falle eines Abbaus zahlreiche Arbeitsplätze bedroht.

Weitere Informationen

Natur und Geschichte im Sachsenwald erleben

Schleswig-Holsteins größter Wald liegt vor den Toren Hamburgs. Der Sachsenwald, Privatbesitz der Familie von Bismarck, verbindet Natur, Geschichte und Freizeitspaß. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Welle Nord | Nachrichten für Schleswig-Holstein | 03.11.2015 | 22:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Schleswig-Holstein

01:56

Gestohlene Reliquie aus Flensburger Förde geholt

20.10.2017 19:30 Uhr
Schleswig-Holstein Magazin
02:50

Lütjenburger Landwirt erhält viel Zuspruch

20.10.2017 19:30 Uhr
Schleswig-Holstein Magazin
02:59

Veranstaltungstipps für das Wochenende

20.10.2017 19:30 Uhr
Schleswig-Holstein Magazin