Stand: 11.08.2017 17:21 Uhr

Polizei sucht Vergewaltiger mit Phantombild

Bild vergrößern
Nach Vorgaben der Frau zeichnete der Phantombildzeichner der Polizei dieses Bild.

In der Nacht zum 29. Juli hat ein Unbekannter eine Frau im Malmesbury Park in Niebüll (Kreis Nordfriesland) vergewaltigt - nun sucht die Polizei mit einem Phantombild nach dem Täter. Die Tat fand zwischen 1 und 2 Uhr nachts in unmittelbarer Nähe zu einer Tennisanlage statt. Die 23-jährige Frau wurden von zwei Männern überfallen und vergewaltigt. Die Beiden haben sich laut ihr in einer fremden Sprache unterhalten, die sie nicht verstanden hat.

Genaue Beschreibung eines Täters  

Einen der beiden Täter konnte die Frau gut beschreiben, sodass das Phantombild erstellt werden konnte. Er sei zwischen 25 und 35 Jahre alt und ungefähr 1,75 Meter groß gewesen, zudem habe er eine "braune Hautfarbe" gehabt und gebrochen Deutsch gesprochen. Auch sein Gesicht sei markant gewesen wegen herausstehender Wangenknochen und einer Narbe, die über der linken Gesichtshälfte - vom Mund bis zum Ohr - verlief. Die Haare des Mannes seien dunkel und auf dem Kopf länger als an den Seiten gewesen. Zu dem zweiten Mann konnte die Frau keine ergänzenden Hinweise geben. Wer den Mann auf dem Bild wiedererkennt, kann sich bei der Kriminalpolizei in Niebüll unter der Telefonnummer (04661) 40 110 melden.

Dieses Thema im Programm:

Schleswig-Holstein Magazin | 11.08.2017 | 19:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus Schleswig-Holstein

02:53

Wedeler Kraftwerk: Partikelregen ungefährlich?

19.10.2017 19:30 Uhr
Schleswig-Holstein Magazin
01:53

Kaputte Loks: Sylt-Pendler brauchen weiter Geduld

19.10.2017 19:30 Uhr
Schleswig-Holstein Magazin
02:54

Kosten für Straßenausbau: Viele Bauern betroffen

19.10.2017 19:30 Uhr
Schleswig-Holstein Magazin