Stand: 25.01.2016 16:22 Uhr

Notarztwagen überschlägt sich in Kiel

In Kiel ist am Montagmittag ein Notarztwagen mit einem Audi zusammengestoßen. Der VW-Bus der Berufsfeuerwehr war auf dem Weg zu einem Einsatz. Danach lag das Notarzt-Einsatzfahrzeug (NEF) auf dem Dach, überall auf der Straße waren Teile der Ausrüstung zu sehen. Bei dem Unfall auf der Kreuzung Preetzer Straße / Werftstraße in Gaarden-Süd wurden drei Menschen verletzt - der Notarzt und sein Fahrer sowie der 25-jährige Audifahrer.

Audifahrer übersah Einsatzfahrzeug mit Blaulicht

Nach ersten Ermittlungen der Polizei war das NEF um 12.50 Uhr während einer Einsatzfahrt bei Rot auf die Kreuzung gefahren - mit Martinshorn und Blaulicht. Der 25-Jährige übersah laut Polizei den Wagen und fuhr ihm in die Seite. So wurde der Notarztwagen umgestoßen. An beiden Fahrzeugen entstand ein Totalschaden.

Weitere Informationen

Ermittlungen nach Notarztwagen-Unfall

Am Montag war in Kiel ein Notarzt-Einsatzfahrzeug mit einem Auto zusammengestoßen. Noch steht nicht fest, wer Schuld an dem schweren Unfall hat. mehr

18 Bilder

Hintergrund: Die Retter am Unfallort

Feuerwehr und Notärzte sind immer in Bereitschaft, falls irgendwo im Norden ein Unfall passiert. Wie gehen die Retter vor? Alle Infos in der Bildergalerie. Bildergalerie

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Welle Nord | Nachrichten für Schleswig-Holstein | 25.01.2016 | 14:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Schleswig-Holstein

02:06

Letztes Testspiel: Holstein Kiel in Flensburg

23.07.2017 19:30 Uhr
Schleswig-Holstein Magazin
03:17

Ein Stück Tradition: Die Büsumer Kutterregatta

23.07.2017 19:30 Uhr
Schleswig-Holstein Magazin
01:41

Sommertour: Tellingstedt feiert Wincent Weiss

23.07.2017 19:30 Uhr
Schleswig-Holstein Magazin