Stand: 06.03.2016 12:46 Uhr

Nord-Ostsee-Kanal bekommt neue Schleusenkammern

Es ist die große Lösung: Statt einer Sanierung soll der Nord-Ostsee-Kanal in Kiel-Holtenau zwei neue Kammern in der kleinen Schleuse bekommen. Das Bundesverkehrsministerium hat diese Pläne bestätigt. Den Angaben zufolge investiert der Bund in die zwei kleinen Schleusenkammern 240 Millionen Euro. Mit Hilfe dieses Geldes sollen beide Kammern komplett abgerissen und neu gebaut werden.

Millionen für neue Schleusenkammern in Kiel

Marodes Bauwerk

Schon seit 2014 sind sie nicht mehr in Betrieb. Wegen tiefer Risse im Mauerwerk gelten die 120 Jahre alten Bauwerke als einsturzgefährdet. Sanierungskosten hatten sich auf rund 60 Millionen Euro summiert. "Es war aber irgendwann klar, dass das Bauwerk so marode ist, dass wir es nicht mehr in Betrieb nehmen können", sagte Hans-Heinrich Witte, Präsident der Generaldirektion Wasserstraßen und Schifffahrt den "Kieler Nachrichten".

Albig: Starkes Signal

Ministerpräsident Torsten Albig (SPD) zeigte sich über die Nachricht erfreut. Dies sei ein wichtiges und starkes Signal, das vom Bund komme, sagte er. Deutschland demonstriere, dass es Probleme nicht nur erkenne, sondern sie auch lösen könne. Auch aus der Schifffahrt gab es Zustimmung: Es zeige, dass hier am Kanal wieder gearbeitet werde, so Jans-Broder Knudsen von der Initiative Kiel Canal.

2018 könnte es losgehen

Die Vorbereitungen für Abriss und Neubau sollen bereits im kommenden Sommer starten. 2018 dann, nach einer festen Finanzierungszusage und der Ausschreibung des Projekts, könnten die Bauarbeiten starten.

Währenddessen wird auch an den Schleusen in Brunsbüttel gebaut. Dort entsteht die fünfte Schleusenkammer.

Weitere Informationen

Schleuse Brunsbüttel: Arbeiten hinter Zeitplan

Die Arbeiten an der Schleusenkammer in Brunsbüttel laufen langsamer als geplant. Derzeit liegen sie wohl etwa ein halbes Jahr hinter der Planung zurück. Ursache: technische Probleme. mehr

Kanalschleuse in Kiel wird fit gemacht

Die Südkammer der kleinen Kanalschleuse in Kiel wird saniert. Dafür muss das marode Bauwerk zunächst komplett leergepumpt werden. Im Sommer sollen wieder Schiffe die Schleuse passieren. mehr

Warum ist der Nord-Ostsee-Kanal so wichtig?

Der Nord-Ostsee-Kanal ist die meistbefahrene künstliche Wasserstraße der Welt. Er wird jedes Jahr von Zehntausenden Schiffen genutzt. Doch das könnte bald ein Ende haben. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Welle Nord | Nachrichten für Schleswig-Holstein | 05.03.2016 | 12:00 Uhr