Stand: 27.07.2017 20:58 Uhr

Lübecker Hafen schlägt mehr Güter um

Der Lübecker Hafengesellschaft ist nach den ersten sechs Monaten in diesem Jahr eine Trendwende geglückt. Zwar kämpft die LHG weiter mit hohen Kosten, aber zum ersten mal seit Jahren konnte der Umschlag wieder gesteigert werden. Das teilte die Geschäftsführung am Donnerstag mit. Der Geschäftsführer der LHG, Sebastian Jürgens, sagte, die Entwicklung im Hafen sei in der ersten Jahreshälfte durchaus positiv verlaufen. Konkrete Zahlen zur Entwicklung von Umschlag und Umsatz nannte er nicht.

LHG muss Zukunftskonzept vorlegen

Deutschlands größter RoRo-Hafenbetreiber an der Ostsee kämpft seit 2011 wegen rückläufiger Umschlagzahlen und hoher Kosten mit wirtschaftlichen Schwierigkeiten. Verkehrsminister Bernd Buchholz (FDP) hat der Lübecker Hafen-Gesellschaft (LHG) deshalb Unterstützung durch das Land in Aussicht gestellt. Dazu müsse die LHG jedoch ein Zukunftskonzept vorlegen und neue Geschäftsfelder entwickeln, sagte der Minister bei einem Besuch des Lübecker Skandinavienkais. An LHG-Geschäftsführer Jürgens appellierte er: "Stellen Sie sich für den zunehmend harten Wettbewerb wetterfest auf. Das Land wird Sie auf diesem Weg gern unterstützen und begleiten."

Umschlag liegt über anderen Häfen in SH

2016 wurden nach Angaben der LHG an ihren vier Terminals in Lübeck und Travemünde 21 Millionen Tonnen umgeschlagen, 2008 waren es noch 31,5 Millionen Tonnen. Dennoch liege der Güterumschlag in Lübeck um ein Vielfaches über dem anderer Häfen in Schleswig-Holstein, stellte Buchholz klar. "In Kiel reden wir von sechs bis sieben Millionen Tonnen", sagte er. An dem Rundgang über den Skandinavienkai, den größten Terminal der LHG, nahmen auch Lübecks Bürgermeister Bernd Saxe (SPD) sowie Vertreter des Betriebsrates und von Reedereien teil. 

Weitere Informationen

Lübecker Hafen: Rettung in Sicht?

Die Lübecker Hafengesellschaft hat 2016 einen Millionenverlust gemacht. Nun haben sich ver.di und Geschäftsführung auf Eckpunkte für eine Sanierung geeinigt - mit Folgen für die Mitarbeiter. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Welle Nord | Nachrichten für Schleswig-Holstein | 27.07.2017 | 15:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Schleswig-Holstein

01:54

Mutmaßliche Salafisten aus SH vor Gericht

16.10.2017 19:30 Uhr
Schleswig-Holstein Magazin
02:22

Vollsperrung der A 7 - ohne Ankündigung

16.10.2017 19:30 Uhr
Schleswig-Holstein Magazin
00:20

Entschuldigung nach Medikamentenskandal

16.10.2017 19:30 Uhr
Schleswig-Holstein Magazin