Stand: 10.03.2016 16:15 Uhr

Der Schierenwald soll Urwald werden

In Schleswig-Holstein soll es bald wieder mehr Urwälder geben. Bald heißt allerdings in Hunderten von Jahren. Solche Naturwälder werden nicht forstwirtschaftlich genutzt. Das Umweltministerium will mehr davon, um natürlichen Lebensraum für Tiere und Pflanzen zu schaffen. Zehn Prozent der öffentlichen Wälder sollen ab 2020 Naturwälder sein. Das kann aber nur funktionieren, wenn nun doch noch eingegriffen wird - zum Beispiel von Jörg Hanekopf. Er ist Förster bei Lockstedt im Kreis Steinburg. Im dortigen Schierenwald ist er dabei, 100 Hektar für die Umwandlung in Naturwald vorzubereiten.

Zu sehen sind Baumwipfel.

500 Jahre weiter: Förster planen den Urwald

Schleswig-Holstein Magazin -

In Hunderten von Jahren soll es in Deutschland wieder Urwald geben. Dafür sollen viele Waldgebiete ab 2020 sich selbst überlassen werden - und das bedarf der Vorbereitung.

4,75 bei 4 Bewertungen

Mit von 5 Sternen

bewerten

Vielen Dank.

schließen

Sie haben bereits abgestimmt.

schließen

Nur jede 30. Buche setzt sich durch

Der Schierenwald besteht hauptsächlich aus Fichten. Viele davon müssen gefällt werden, um Platz zu schaffen. Hanekopf sagt: "Wir müssen uns beeilen. Der Gesetzgeber hat uns bis 2020 Zeit gegeben." Dann könne "das Kind" hoffentlich alleine laufen. In die Lücken, die zwischen den Fichten entstehen, lässt der Förster junge Buchen pflanzen, die sich im Halbschatten wohl fühlen. 5.000 Stück pro Hektar, jede Pflanze kostet einen Euro. Nur jede 30. von ihnen wird sich laut Hanekopf am Ende zu einem großen Baum entwickeln - aufgrund der Konkurrenz zu den Fichten, deren Wurzeln ebenfalls nach Wasser und Nährstoffen streben.

Ein Urwald in 500 bis 1.000 Jahren

Angrenzend an den geplanten Naturwald liegt ein Waldstück, das die Landesforsten bereits seit 30 Jahren nicht mehr bewirtschaften. Dort liegt totes Holz auf dem Waldboden - auf den ersten Blick achtlos liegen gelassen. Es dient als Lebensgrundlage für viele Tierarten und neue Bäume. So ähnlich soll der Urwald in Schleswig-Holstein irgendwann aussehen. Förster Hanekopf schätzt, dass das 500 bis 1.000 Jahre dauern wird.

Der zukünftige Urwald im Kreis Steinburg

Dieses Thema im Programm:

Schleswig-Holstein Magazin | 10.03.2016 | 19:30 Uhr