Stand: 01.04.2017 13:03 Uhr

DLRG fordert mehr Schwimmbäder

Bild vergrößern
Die Landes-DLRG bemängelt, dass es viel zu wenige Schwimmbäder im Land gibt.

Es muss mehr Schwimmbäder in Schleswig-Holstein geben - das fordert die Deutsche Lebens-Rettungs-Gesellschaft e.V. (DLRG). Es müsse die Möglichkeit bestehen, dass jeder Nichtschwimmer schwimmen lerne, sagte Landespräsident Christoph Mager. An diesem Wochenende tagt der Landesverband mit rund 300 Delegierten in Neumünster.

"Eines der größten Probleme in Schleswig-Holstein"

Magers Ansicht nach sind vor allem auf dem Land Bäder einfach ersatzlos gestrichen worden. Schulen und Vereine könnten deshalb die Schwimmausbildung zum Teil nicht mehr gewährleisten. "Das ist eines der größten Probleme, die wir in Schleswig-Holstein haben", meint der DLRG-Landeschef. Die Folge sei, dass Vereine und Schulen eine Schwimmausbildung nicht mehr gewährleisten können - und das führe zu einer sozialen Benachteiligung vieler Kinder und Jugendlicher.

Wasserrettung nicht Teil der Rettungsdienstgesetze

Während der Urlaubszeit gibt es laut DLRG-Landesverband stets genügend Lebensretter in Schleswig-Holstein. Dies liege unter anderem daran, dass Rettungsschwimmer bundesweit an die Orte vermittelt werden, wo man sie braucht. Doch Landespräsident Mager bemängelt, dass die Wasserrettung im Gegensatz zu anderen Bundesländern hier nicht Bestandteil der Rettungsdienstgesetze sei. Das bedeute: Organisationen wie die DLRG oder andere Wasserrettungs- und Wasserwachteinheiten arbeiten sozusagen auf eigene Verantwortung. "Es gibt niemanden, der etwas refinanziert, und Versicherungen, Ausbildungen oder Verdienstausfall werden nicht ersetzt", so Mager.

Weitere Informationen

So viele Badetote wie lange nicht im Norden

Die DLRG hat 2016 einen Rekord an tödlichen Badeunfällen verzeichnet. Die meisten Menschen ertranken in unbewachten Gewässern. An Nord- und Ostsee funktioniert das Rettungskonzept. (16.03.2017) mehr

Badespaß ohne Gefahren

Der Sommer ist da und mit ihm auch der Badespaß am Meer oder See. Doch das ist nicht immer ungefährlich. Die DLRG gibt Tipps, damit der Sprung ins kühle Nass nicht als Badeunfall endet. (18.08.2015) mehr

DLRG gibt Schwimmtipps

Badeseen, Küsten, Freibäder - viele Menschen in Norddeutschland zieht es ins kühle Nass. Doch immer wieder kommt es in Binnengewässern zu Unfällen. Die DLRG gibt Tipps für sicheres Baden. (03.06.2016) mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Welle Nord | Nachrichten für Schleswig-Holstein | 01.04.2017 | 12:00 Uhr

NDR Logo
Dieser Artikel wurde ausgedruckt unter der Adresse: https://www.ndr.de/nachrichten/schleswig-holstein/DLRG,dlrg636.html

Mehr Nachrichten aus Schleswig-Holstein

03:21

Chorakademie tourt mit "glockenklarem Sopran"

15.12.2017 19:30 Uhr
Schleswig-Holstein Magazin
01:35

Traditionsschiffer: Einigung erzielt

15.12.2017 19:30 Uhr
Schleswig-Holstein Magazin
02:55

Landtag will Belegärzte unterstützen

15.12.2017 19:30 Uhr
Schleswig-Holstein Magazin