Stand: 30.11.2016 20:53 Uhr

"Cold Case"-Einheit prüft ungeklärte Gewalttaten

Ein toter Säugling lag am 15. Oktober 2015 in einem Mülleimer einer Bushaltestelle in Sülfeld (Kreis Segeberg). Die Mutter des Kindes wurde nie ausfindig gemacht. Vielleicht ändert sich das nun. Denn dieser Fall ist einer auf der Liste der "Cold Case"-Einheit. Die wurde am Mittwoch vom Landeskriminalamt (LKA) in Kiel vorgestellt. Die beiden LKA-Ermittler der Einheit prüfen Gewaltverbrechen der letzten Jahrzehnte, die nie aufgeklärt wurden.

180 Fälle auf Liste

Bild vergrößern
Insgesamt sind etwa 180 Fälle auf der Liste des Ermittlerduos.

Das Ermittlerduo soll klären, ob alte Fälle mit Hilfe neuester Kriminaltechnik, wie DNA-Analysen, aufgeklärt werden können. Sie setzen auch auf die Hilfe von Kollegen. Denn manchmal betrachten Kriminalisten, die bisher nicht mit dem Fall betraut waren, den Fall völlig anders als ihre Vorgänger. Insgesamt sind etwa 180 Fälle auf der Liste des Ermittlerduos. Es geht um Mord, Totschlag und Vermisstenfälle, bei denen Gewaltverbrechen vermutet werden. Sie wurden nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft herausgesucht. Die meisten der aufgelisteten Verbrechen geschahen in den 80er und 90er Jahren. "Der älteste Fall ist von 1946 - das ist ein Vermissten-Fall aus dem Bereich Itzehoe. Der jüngste Fall ist eine Säuglingsleiche, die 2015 im Bereich von Sülfeld gefunden wurde", sagte Hauptkommissar Thorsten Pardun.

Mordkommissionen haben kaum Zeit

Laut LKA-Sachgebietsleiter Jens Vullgraf ergänzt die "Cold Case"-Einheit die vier festen Mordkommissionen im Land. Die Mordkommissionen mit ihren insgesamt 35 Beamten seien mit aktuellen Fällen bis oben zugedeckt, sagte der Leiter der Kieler Mordkommission, Stefan Winkler. Bisher seien Altfälle eher per Zufall nebenher verfolgt worden.

Weitere Informationen

NSU: MV überprüft ungeklärte Kindes-Vermisstenfälle

Nach den Thüringer Ermittlungen im Fall Peggy sind auch die Behörden im Nordosten alarmiert. Gibt es ungeklärte Fälle, die möglicherweise im Zusammenhang mit NSU-Verbrechen stehen? (17.10.2016) mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Welle Nord | Nachrichten für Schleswig-Holstein | 30.11.2016 | 17:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Schleswig-Holstein

01:00 min

Hohenwestedt: Archäologen finden Langhaus

24.05.2017 19:30 Uhr
Schleswig-Holstein Magazin
03:02 min

Der lange Weg der Grünen in Schleswig-Holstein

24.05.2017 19:30 Uhr
Schleswig-Holstein Magazin
02:22 min

Koalitionsgespräche für Jamaika sind gestartet

24.05.2017 19:30 Uhr
Schleswig-Holstein Magazin