Stand: 28.01.2016 10:48 Uhr

Bundespolizisten üben für Einsatz im Mittelmeer

Für viele der Beamten ist es der erste Auslandseinsatz: Die europäische Grenzschutzagentur Frontex hat Mitarbeiter der Bundespolizei angefordert, um die griechische Küstenwache bei der Grenzüberwachung zu unterstützen. "Wir rechnen damit, dass es weitere Flüchtlinge in seeuntauglichen Booten von der Türkei nach Griechenland schaffen wollen", sagte Bundespolizei-Sprecher Matthias Menge in Neustadt (Kreis Ostholstein). Die Kollegen würden auf schwierige Bedingungen treffen. "Es werden Boote kentern. Sie werden Menschenleben retten." Der Einsatz beginnt nach Angaben der Bundespolizei am 1. März und dauert drei Monate.

Manöverübung auf der Ostsee

Weitere Informationen
Link

FAQ: Wie funktioniert Frontex?

Frontex soll die EU-Außengrenzen schützen. Aber wie funktioniert dieser Schutz, was ist Frontex genau, wer bezahlt die Einsätze? tagesschau.de beantwortet die wichtigsten Fragen. extern

Insgesamt sollen sich etwa 30 Beamte auf den Weg nach Griechenland machen - von den Stationen in Neustadt, Cuxhaven in Niedersachsen und Warnemünde in Mecklenburg-Vorpommern. Ihr Einsatzgebiet befindet sich rund um die Insel Samos in der Ägäis. Momentan bereiten sich die Bundespolizisten vor. Am Donnerstag übten die Teilnehmer des Einsatzes in Neustadt auf der Ostsee, Flüchtlinge aus Seenot zu retten und Schleuserboote zu stoppen. Ihre Streifenboote "Uckermark" und die "Börde" - beide in Warnemünde stationiert - werden im Hamburger Hafen verladen und dann nach Griechenland gebracht. Beide Schiffe sind 21 Meter lang und erreichen eine Höchstgeschwindigkeit von 23 Knoten.

Sonst bewachen sie die Grenze in Nord- und Ostsee

Die Bundespolizisten sind in Deutschland normalerweise für die Grenzüberwachung in Nord- und Ostsee zuständig, verfolgen Umweltstraftaten und helfen bei der Seenotrettung. Bei Grenzschutz-Missionen ist es vorgesehen, dass Frontex auf Personal sowie Material wie Hubschrauber und Schiffe von EU-Mitgliedsstaaten zurückgreift. Für die Agentur mit Sitz in Warschau arbeiten rund 400 Menschen. Sie ist für den Schutz der EU-Außengrenzen zuständig und unterstützt die Staaten bei dieser Aufgabe.

Frontex' Aufgaben werden in der Krise größer

In der Flüchtlingskrise hat die EU die Aufgaben ihrer Grenzschutzagentur erweitert. So hilft Frontex Griechenland bei der Registrierung von ankommenden Flüchtlingen. Die Agentur koordiniert auch die Abschiebung von illegal eingereisten Migranten und rettet Flüchtlinge im Mittelmeer vor dem Ertrinken. Außerdem sammeln und analysieren die Beamten Informationen zur Grenzsicherheit, stellen technische Ausstattung für Einsätze bereit und entwickeln Standards für die Ausbildung von Grenzschützern in Europa.

Karte: Der Einsatzort der Bundespolizisten

"Trockenübungen" in Ostsee für Frontex-Einsatz

Weitere Informationen

Bundespolizei: "Welt retten mit mulmigem Gefühl"

In der Bundespolizeiakademie in Lübeck lernen Studenten, wie sie Deutschland vor Terror und anderen Gefahren schützen können. Dafür brauchen sie viel Training - und die richtige Einstellung. (26.11.2015) mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Welle Nord | Nachrichten für Schleswig-Holstein | 28.01.2016 | 12:00 Uhr