Stand: 22.05.2017 05:49 Uhr

Arbeiter stirbt auf Autobahn-Baustelle

Bei Bauarbeiten an der Autobahn 7 nahe Quickborn in Schleswig-Holstein ist ein Arbeiter gestorben. Wie die Feuerwehr mitteilte, waren mehrere Mitarbeiter einer Baufirma in der Nacht zum Sonntag mit dem Aufstellen eines 40 Tonnen schweren Krans beschäftigt, als dieser eine Hochspannungsleitung berührte. Der Mann im Begleitfahrzeug brach zusammen und blieb leblos liegen. Seine Kollegen und Sanitäter versuchten, ihm zu helfen. Der Mann starb jedoch wenig später - allerdings ist bisher unklar, ob an einem Stromschlag oder einem Herzinfarkt.

Kein Stromkontakt

Der Arbeiter habe keinen Stromkontakt gehabt und auch keine Strommale am Körper aufgewiesen, sagte ein Sprecher der Regionalleitstelle Elmshorn. Allerdings habe der Betroffene offenbar unter einer kardiologischen Vorerkrankung gelitten und entsprechende Medikamente bei sich getragen.

Sperrung aufgehoben

Bild vergrößern
Am Wochenende ist die A 7 an zwei Stellen nördlich von Hamburg gesperrt. (Themenbild)

Die A 7 war zwischen den Anschlussstellen Schnelsen-Nord und Quickborn seit Samstagabend für rund zwölf Stunden gesperrt. Die Fahrbahn wurde am Sonntagvormittag verspätet freigegeben. Die Bauarbeiter sollten das Traggerüst einer Brücke in Norderstedt erweitern. Dies war notwendig, weil die Autobahn hier in Zukunft sechs Fahrstreifen haben wird.

Anschlussstelle Neumünster-Süd wieder nutzbar

Zudem war die Anschlussstelle Neumünster-Süd in Richtung Hamburg gesperrt, weil eine Brücke der Bundesstraße 205 abgerissen werden musste. Denn im Zuge des Ausbaus wird die Fahrbahn verbreitert. Die Sperrung wurde am Montagmorgen aufgehoben. Die aktuellen Verkehrsmeldungen aus Norddeutschland finden Sie hier.

Weitere Informationen

Autobahn 7: Der große Ausbau im Norden

Die A 7 wird auf einer rund 70 Kilometer langen Strecke zwischen dem Hamburger Elbtunnel und dem Dreieck Bordesholm ausgebaut. NDR.de informiert über das Bauprojekt und die aktuelle Verkehrslage. mehr

Mega-Ausbau der A 7: Hälfte ist geschafft

Zwischen Bordesholm und Hamburg wird die Autobahn 7 erneuert. Sechs Spuren soll es bald überall geben. Die Hälfte ist geschafft - und bisher läuft auf der Baustelle alles nach Plan. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Welle Nord | Nachrichten für Schleswig-Holstein | 21.05.2017 | 09:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Schleswig-Holstein

01:56

Gestohlene Reliquie aus Flensburger Förde geholt

20.10.2017 19:30 Uhr
Schleswig-Holstein Magazin
02:50

Lütjenburger Landwirt erhält viel Zuspruch

20.10.2017 19:30 Uhr
Schleswig-Holstein Magazin
02:59

Veranstaltungstipps für das Wochenende

20.10.2017 19:30 Uhr
Schleswig-Holstein Magazin