Stand: 12.09.2017 19:16 Uhr

Amtsberg: Flüchtlinge brauchen Sprachkurse

Wenige Tage vor der Bundestagswahl am 24. September präsentieren sich die schleswig-holsteinischen Spitzenkandidatinnen und Spitzenkandidaten der Parteien, die derzeit im Bundestag vertreten sind oder eine realistische Chance haben, dort einzuziehen. Den Anfang machte am Dienstag Luise Amtsberg von den Grünen. Landeshauskorrespondent Stefan Böhnke moderierte die Sendung "Zur Sache Spezial".

In der Sendung hat die Bundestagsabgeordnete Amtsberg die Flüchtlingspolitik der Großen Koalition scharf kritisiert. Die eigentlichen Herausforderungen bei der Integration von Flüchtlingen stünden jetzt an, da werde zu wenig getan, sagte die 32-Jährige in der Sendung - und forderte ein Umdenken. Es müsse viel mehr in Sprachkurse investiert werden, meinte die Islamwissenschaftlerin, die seit 2013 für die schleswig-holsteinischen Grünen im Bundestag sitzt.

Luise Amtsberg vor ihrem Wahlplakat.

Vor der Wahl: Luise Amtsberg (Grüne) im Porträt

Schleswig-Holstein Magazin -

Die Grünen-Politikerin Luise Amtsberg war die jüngste Frau im Landtag. Im Bundestag kämpft sie seit vier Jahren für humane Flüchtlingspolitik und hofft nun auf ein neues Mandat.

4 bei 8 Bewertungen

Mit von 5 Sternen

bewerten

Vielen Dank.

schließen

Sie haben bereits abgestimmt.

schließen

Flüchtlinge brauchen Sprachkurse

Amtsberg monierte in der Sendung auch, dass die schwarz-rote Bundesregierung bisher in gute und schlechte Flüchtlinge eingeteilt habe - also in Menschen mit und ohne Bleibeperspektive. Für die Direktkandidatin der Grünen für den Wahlkreis Kiel der falsche Weg. Viele von ihnen würden aber trotz schlechter Perspektive in Deutschland bleiben, hätten aber keine Chance auf Sprachkurse. Amtsberg forderte, dass allen geflüchteten Menschen der Zugang zur deutschen Sprache von Tag eins an ermöglicht wird. "Das ist dringend notwendig", sagte sie.

Die Politikerin Luise Amtsberg von Bündnis 90/Die Grünen schaut in die Kamera © NDR Fotograf: Gino Laib

Luise Amtsberg bei "Zur Sache Spezial"

NDR 1 Welle Nord - Zur Sache -

Kurz vor der Bundestagswahl stellt sich Luise Amtsberg von den Grünen im NDR 1 Welle Nord Studio den Fragen von Moderator Stefan Böhnke. Hören Sie das "Zur Sache Spezial" in voller Länge.

5 bei 2 Bewertungen

Mit von 5 Sternen

bewerten

Vielen Dank.

schließen

Sie haben bereits abgestimmt.

schließen

Download

"Jamaika"-Bündnis nicht tragfähig

Mit Blick auf mögliche Koalitionen im Bund hält Amtsberg ein "Jamaika"-Bündnis für nicht tragfähig, auch wenn man nichts ausschließen sollte. Im Gegensatz zu Schleswig-Holstein gebe es in Berlin mit CDU, CSU, FDP und den Grünen dann ein Vier-Parteien-Bündnis. In wesentlichen Kernbereichen liege man sehr weit auseinander, betonte Amtsberg.

Weitere Informationen
mit Video

Amtsberg: Sie kämpft hart für die Sache

Die Flüchtlingspolitik ist das Thema von Luise Amtsberg, die Islam- und Politikwissenschaft studiert hat. Viele Parteikollegen von den Grünen schätzen ihre Art, sich durchzusetzen und Gegenwehr zu zeigen. mehr

Direktkandidaten im 100-Sekunden-Check

Am 24. September ist Bundestagswahl. Welche Positionen vertreten die Direktkandidaten in den elf schleswig-holsteinischen Wahlkreisen? Auf dieser Seite stellen sie sich Ihnen vor. mehr

Bundestagswahl in Schleswig-Holstein

Die Schleswig-Holsteiner haben am Sonntag einen neuen Bundestag gewählt. Im Dossier finden Sie Ergebnisse, Kommentare, Reaktionen und Videos zur Wahl. mehr

 

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Welle Nord | Zur Sache | 12.09.2017 | 18:05 Uhr

Mehr Nachrichten aus Schleswig-Holstein

04:07

Biganzoli inszeniert in Lübeck

22.10.2017 19:30 Uhr
Schleswig-Holstein Magazin
02:48

Gartenabfälle: Wohin mit dem alten Grünzeug?

21.10.2017 19:30 Uhr
Schleswig-Holstein Magazin