Stand: 17.02.2017 15:58 Uhr

25 Jahre TT-Line: Reeder ziehen positive Bilanz

Die Fährreederei TT-Line hat am Freitag eine erfolgreiche Bilanz ihrer Route zwischen Rostock und dem schwedischen Trelleborg gezogen. Vor genau 25 Jahren startete erstmals ein Schiff in die schwedische Hafenstadt. Damals gingen neben LKW auch 266 Trabis an Bord - so viele wie nie zuvor auf einem Schiff. Damit fand die Linie auch Eingang ins Guinness Buch der Rekorde.

Eine Fähre der TT-Line

Fährgesellschaft TT-Line feiert Jubiläum

Nordmagazin -

Die Fährgesellschaft TT-Line feiert das 25-jährige Bestehen ihrer Strecke Rostock - Trelleborg. 350.000 Fahrgäste und 200.000 Fahrzeuge haben die Linie im Jahr 2016 genutzt.

4,88 bei 8 Bewertungen

Mit von 5 Sternen

bewerten

Vielen Dank.

schließen

Sie haben bereits abgestimmt.

schließen

Steigende Passagierzahlen von Beginn an

Bereits im ersten Jahr gingen über 51.000 Fahrzeuge und insgesamt 234.000 Passagiere an Bord. Seitdem zeigt die Kurve der Beförderungen stetig nach oben. Nach anfangs drei Abfahrten täglich sind es inzwischen sechs mit zuletzt 350.000 Fahrgästen und 200.000 Fahrzeugen im Jahr. Rostock gilt heute als eines der intensivsten Drehkreuze im Ostseefährverkehr. Traditionell galt die sogenannte Königslinie zwischen Sassnitz und Trelleborg als wichtigste Fährverbindung zwischen Deutschland und Schweden. Neben Travemünde im westlichen hat inzwischen auch Rostock im östlichen Landesteil der sogenannten Königslinie den Rang abgelaufen. Von wöchentlich bis zu 150 Abfahrten von und nach Trelleborg führten 80 über den Rostocker Hafen.

"Tom Sawyer" geht modernisiert in Betrieb

Aktuell ist die TT-Line dabei, Teile seiner Flotte aufwendig zu sanieren. Unternehmensvertreter stellten die gerade fertig geworde "Tom Sawyer" vor. Die 1989 gebaute Fähre wurde saniert und erweitert und präsentierte sich am Freitag mit neuem Cateringbereich und modernisierten Kabinen.

Weitere Informationen

Seehafen Rostock größter deutscher Ostsee-Hafen

Der Anstieg beim Güterumschlag im Rostocker Seehafen hält an. 2016 wurden fast 27 Millionen Tonnen Güter umgeschlagen. Weitere Wachstumsschübe soll die geplante Seekanal-Vertiefung bringen. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Radio MV | 17.02.2017 | 14:00 Uhr

NDR Logo
Dieser Artikel wurde ausgedruckt unter der Adresse: http://www.ndr.de/nachrichten/mecklenburg-vorpommern/ttline102.html

Mehr Nachrichten aus Mecklenburg-Vorpommern

00:28 min

Mehr als 60.000 Besucher bei Müritz Sail

28.05.2017 19:30 Uhr
Nordmagazin
02:16 min

Mecklenburger Reiter beim Derby in Hamburg

28.05.2017 19:30 Uhr
Nordmagazin