Doping - Stasi - Goldmedaillen

Der Sportclub Neubrandenburg (SCN) - ein Verein mit Tradition. Einer, der sich seiner Spitzenathleten rühmt. Er gehörte mit den beiden Abteilungen Leichtathletik und Kanurennsport zu den Leistungssportzentren der DDR und brachte Top-Athleten wie die Kugelstoßerin Astrid Kumbernuss oder den Kanuten Andreas Dittmer hervor.

Am 30. April 2012 jährte sich die Gründung des SCN zum 50. Mal. Doch nicht für alle Vereinsmitglieder - heutige und ehemalige - dürfte das ein Grund zum Feiern gewesen sein. Denn nach Informationen des NDR war der Sportclub von Stasi-Spitzeln durchsetzt und Doping seit Ende der 1970er-Jahre an der Tagesordnung.

Als aus Sportlern Spitzel wurden

Sie haben dafür gesorgt, dass keiner der Athleten des SC Neubrandenburg je in den Westen floh. Ihre Informationen für die Staatssicherheit zerstörten Leben. Spitzensportler als IM. mehr

21 Bilder

Von Menschen, die das Spitzeln lernten

Insgesamt 53 Inoffizielle Mitarbeiter haben nach Recherchen des NDR beim SC Neubrandenburg für die Stasi gearbeitet. Darunter Spitzenathleten, Trainer, Angestellte und Lehrer der Kinder- und Jugendsportschule. Bildergalerie

Trainer im Stasi-Dress

Ihre Motive waren unterschiedlich - die Folgen ihrer Tätigkeit für die Staatssicherheit blieben gleich. Sie hießen "Rosi Sauer", "Horst Kunze" und "Alexander" und waren Trainer beim SCN. mehr

Jahrzehnte danach: Wenn Täter und Opfer reden

Konfrontiert mit Berichten aus ihren Stasi-Akten, reagieren ehemalige Athleten des SC Neubrandenburg bestürzt. Die einen, weil sie bespitzelt wurden - die anderen, weil sie spitzelten. mehr

Es ging auch anders: Die Stasi-Verweigerer

Sie sollten als Inoffizielle Mitarbeiter ihr Umfeld bespitzeln. Und obwohl sie eine Verpflichtungserklärung unterschrieben, biss sich die Stasi an ihnen die Zähne aus. mehr

Mit perfider Sorgfalt: Als IM im Verein unterwegs

Sie waren mit dem SC Neubrandenburg vertraut - der Journalist, der Fotograf, der Bootsbauer, der Kraftfahrer und der Angestellte. Und missbrauchten das Vertrauen. mehr

Für die Funktionärskarriere Spitzel geworden

Sie sind dem SC Neubrandenburg teilweise noch heute verbunden. Vor der Wende aber horchten sie als Funktionäre im DDR-Sportsystem Trainer und Sportler für die Staatssicherheit aus. mehr

Lehren, Erziehen, Leben: Für die Stasi

Sie waren nah dran am Leben ihrer Schüler - die Lehrer und Erzieher im Internat der Kinder- und Jugendsportschule Neubrandenburg. Für manche war es eine gefährliche Nähe. mehr

Mit Oral-Turinabol aufs Treppchen

Doping in der DDR - ein Staatsgeheimnis, das es auch im Sportclub Neubrandenburg zu schützen galt. Unter anderem von denen, die die Athleten mit den Präparaten versorgten. mehr

Der SC Neubrandenburg: Ein Kurzporträt

Es waren unzählige Medaillen, die Sportler des SC Neubrandenburg von internationalen Wettkämpfen nach Hause brachten. Darunter Athleten wie Astrid Kumbernuss und Andreas Dittmer. mehr

Das DDR-Erbe des SC Neubrandenburg.

Längst wurde ein Großteil der Stasi-Vergangenheit und der Doping-Praxis im DDR-Leistungssport erforscht. Warum ein Team um NDR Autor André Keil beim SC Neubrandenburg in die Tiefe ging. mehr