Stand: 04.12.2012 20:00 Uhr  | Archiv

Medienpreis für "Netten Nazi von nebenan"

Bild vergrößern
Seit 2001 wird der Medienpreis "Sophie" in Mecklenburg-Vorpommern an Journalisten vergeben.

Die Landeszentrale für politische Bildung Mecklenburg-Vorpommern hat am Dienstag im Schweriner Schleswig-Holstein-Haus den Medienpreis "Sophie" 2012 in der Sparte "Hörfunk" an Peter Marx (Deutschlandradio) und Steffen Oldoerp (NDR) vergeben. Sie wurden für den Beitrag "Der nette Nazi von nebenan" ("Länderreport" im Deutschlandradio) ausgezeichnet.

Rechte Strategien entlarvt

Die Reportage erkundet, auf welche Weise es der NPD gelungen ist, in Mecklenburg-Vorpommern an Einfluss zu gewinnen. Sie beobachtet eine NPD-Bürgersprechstunde und einen Aufmarsch der Neonazis, zeigt, wie die NPD in der Mitte der Gesellschaft auf Wählerfang geht. Sehr kritisch bewerten die Autoren den Umgang der demokratischen Parteien im Landtag von Mecklenburg-Vorpommern mit der NPD, so die Begründung der Jury. Selbstaussagen eines rechten Spitzenfunktionärs entlarven die Strategie, verdeutlichen aber zugleich ihre Gefährlichkeit.

Ein "Gesamtbild des braunen Problems"

Seit 2006 sind die Neonazis mit sechs Abgeordneten im Schweriner Landtag vertreten. Erliegen die Wähler dieses Landes leichter den Parolen der Partei? Gibt es genügend Aufklärungsstellen und wie erfolgsorientiert ist ihre Arbeit? Wie verhalten sich die übrigen Parteien gegenüber den Neonazis? Heiße Luft oder konkrete Auseinandersetzung? Oder hat sich die NPD verändert und wie erreicht diese Partei ihre Wähler? Diesen Fragen gehen die Autoren nach und zeichneten ein Gesamtbild des "brauen Problems" in Mecklenburg-Vorpommern.

Sophie wurde zum zwölften Mal vergeben

Seit 2001 wird der Medienpreis gemeinsam von der Landeszentrale für politische Bildung Mecklenburg-Vorpommern, dem Deutschen Gewerkschaftsbund Landesbezirk Nord und der Heinrich Böll Stiftung Mecklenburg-Vorpommern vergeben. Es soll verantwortungsvoller Journalismus ausgezeichnet werden, der beispielhaft die gesellschaftlichen und politischen Probleme in Mecklenburg-Vorpommern aufgreift.

NDR Logo
Dieser Artikel wurde ausgedruckt unter der Adresse: http://www.ndr.de/nachrichten/mecklenburg-vorpommern/sophie159.html