Stand: 24.07.2017 07:09 Uhr

Wahlumfrage: CDU im Nordosten mit Einbußen

Die CDU muss einer repräsentativen "Nordkurier"-Umfrage zufolge bei der Bundestagswahl mit herben Verlusten bei ihren Wählern in Mecklenburg-Vorpommern rechnen. Wenn am Sonntag gewählt würde, kämen die Christdemokraten demnach auf 32 Prozent, vor vier Jahren waren es 42,5 Prozent. Diese Verluste sind laut Umfrage den Zugewinnen der AfD geschuldet, die nach 5,6 Prozent im Jahr 2013 nunmehr auf 22 Prozent käme. Auch die Linke müsste mit einem Verlust von 8,5 Prozentpunkten rechnen, sie erhielte nun 13 Prozent. Die SPD dagegen würde um 3,2 Prozentpunkte zulegen und käme auf 21 Prozent. Die FDP gewinnt laut "Nordkurier" 2,8 Prozentpunkte und erhielte 5 Prozent, die Grünen verlieren 0,3 Prozentpunkte und kämen auf 4 Prozent. Die Bundestagswahl ist am 24. September. | 24.07.2017 07:09

Mehr Nachrichten aus Mecklenburg-Vorpommern

00:47
02:31

600 Fluggäste stranden in Rostock-Laage

23.07.2017 19:30 Uhr
Nordmagazin
01:01

Schwerin: Schultze gewinnt im Stabhochsprung

23.07.2017 19:30 Uhr
Nordmagazin