Stand: 22.01.2016 09:26 Uhr

Verdi-Oper "Aida" bei den Schlossfestspielen

So sieht das "Aida"-Bühnenbild bei den Schlossfestspielen 2016 in Schwerin aus.

Zum Abschluss der Verdi-Trilogie steht bei den Schlossfestspielen in Schwerin im Sommer die Oper "Aida" auf dem Spielplan. Das monumentale Bühnenwerk von Giuseppe Verdi feiert am 8. Juli seine Open-Air-Premiere auf dem Alten Garten vor dem Mecklenburgischen Staatstheater. Dort waren in den Vorjahren unter freiem Himmel bereits "Nabucco" und "La Traviata" inszeniert worden.

Bühne mit Pyramidenoptik

Wie bereits in den Vorjahren sind das Bühnenbild und die Kostüme erneut von der Schweizerin Romaine Fauchère entworfen worden. Die Bühne soll laut Staatstheater mit Blick auf das Staatliche Museum ausgerichtet sein. Auf der Tribüne ist Platz für rund 1.700 Besucher, die Bühne ist 30 Meter breit und in Pyramidenoptik gehalten. Die Musiker der Mecklenburgischen Staatskapelle Schwerin werden unterhalb der Spielfläche platziert.

23 Aufführungen geplant

Insgesamt werden auf dem Alten Garten 23 "Aida"-Vorstellungen vom 8. Juli bis zum 14. August zu sehen sein. Die Mecklenburgische Staatskapelle Schwerin spielt unter der Leitung ihres 1. Kapellmeisters Gregor Rot. Georg Rootering, der bereits "Nabucco" und "La Traviata" bei den Schlossfestspielen inszenierte, führt abermals Regie.

Weitere Informationen

Hitze und Regen trüben Freilufttheater-Lust

Den Freilufttheatern im Nordosten macht das wechselhafte Wetter zu schaffen. Sowohl die Schlossfestspiele in Schwerin als auch die Neustrelitzer Operettenfestspiele verzeichnen weniger Besucher. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Radio MV | 21.01.2016 | 19:30 Uhr