Stand: 09.02.2016 18:43 Uhr

Unternehmen in MV hoffen auf neue Märkte

Bild vergrößern
Laut der aktuellen IHK-Umfrage blicken die Unternehmen in MV der Zukunft überwiegend positiv entgegen.

Die Wirtschaft in Mecklenburg-Vorpommern blickt größtenteils positiv in die Zukunft. Das hat die diesjährige Konjunkturumfrage der Industrie- und Handelskammern (IHK) im Land ergeben. Wie die IHK am Dienstag mitteilte, bewerten die befragten Unternehmen ihre eigene Geschäftslage zu 94 Prozent als gut bis befriedigend. 87 Prozent erwarten gleichbleibende oder bessere Geschäfte als im Vorjahr.

Firmen hoffen auf Kuba und den Iran

Deutlich weniger Unternehmen befürchten eine Verschlechterung. Der Konjunkturklimaindikator, der sich aus aktuellem Stand und den Erwartungen zusammensetzt, ist deutlich geklettert und liegt jetzt mit 123,7 Punkten auf dem bundesweiten Niveau (nach 114,0 im Vorjahr). Besondere Zukunftschancen sehen Industrie und Handel durch die politischen Veränderungen in Kuba und die Öffnung des Iran. Zum ersten Mal nennen die befragten 550 Firmen branchenübergreifend den Fachkräftemangel als größtes Risiko für ihre weitere Entwicklung. Die Industrie und Handelskammern fordern von der Politik daher stärkere Anstrengungen im Bereich der Bildung.

Unternehmerverband meldet ebenfalls positive Erwartung

Besonders die Industrie, die Logistikwirtschaft, der Handel und das Gastgewerbe, das 2015 mit Rekordwerten abschloss, vermeldeten spürbare Zuwächse. Ein ähnlich gutes Lagebild hatte zuvor schon die Umfrage des Unternehmerdachverband VUMV ergeben.

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Radio MV | 09.02.2016 | 15:00 Uhr