Stand: 04.01.2016 18:12 Uhr

Strandkorbbrand in Ahlbeck: Brandstiftung

Bild vergrößern
Bei dem Brand gingen rund 70 Strandkörbe in Flammen auf.

Nach dem Brand eines Strandkorblagers in Ahlbeck geht die Kriminalpolizei von Brandstiftung aus. Am Neujahrstag waren 70 Strandkörbe in Flammen aufgegangen. Ein Brandursachenermittler hat einen technischen Defekt ausgeschlossen. Die Kriminalpolizei ermittelt nun, ob es sich um vorsätzliche oder fahrlässige Brandstiftung handelt.

Schadenssumme: etwa 100.000 Euro

Bei dem Feuer am Freitagnachmittag waren alle 70 Strandkörbe in einem privaten Unterstand vernichtet worden. Sie gehörten der Ex-Frau des Grundstückbesitzers. Anwohner hatten die Flammen bemerkt und konnten sich rechtzeitig in Sicherheit bringen. Allerdings sind zwei Wohnungen derzeit unbewohnbar. Da auch das Gebäude neben dem Unterstand von dem Feuer in Mitleidenschaft gezogen wurde, wird die Schadensumme auf rund 100.000 Euro geschätzt.

Weitere Informationen
17 Bilder

Hintergrund: Die Feuerwehr im Einsatz

Die Feuerwehren in Norddeutschland sind immer in Bereitschaft. Wie laufen Einsätze ab, wenn der Notruf 112 gewählt wird? Welche Geräte nutzt die Feuerwehr? Alle Infos in der Bildergalerie. Bildergalerie

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Radio MV | 02.01.2016 | 07:00 Uhr