Stand: 02.07.2017 12:30 Uhr

Schwesig ist neue SPD-Landeschefin

Bild vergrößern
Manuela Schwesig tritt als SPD-Landeschefin die Nachfolge von Erwin Sellering an.

Die designierte Ministerpräsidentin Manuela Schwesig ist mit 91 Prozent der Stimmen zur neuen Parteivorsitzenden der SPD in Mecklenburg-Vorpommern gewählt worden. 81 von 89 Delegierten sprachen sich auf einem Sonderparteitag in Linstow (Landkreis Rostock) für die 43-Jährige aus. Die Ex-Bundesfamilienministerin folgt auf Erwin Sellering, der zehn Jahre lang an der Spitze der Landespartei stand.

Sellering zum Ehrenvorsitzenden ernannt

Der 67-Jährige hatte Ende Mai überraschend wegen einer Krebserkrankung seinen Rückzug von allen politischen Ämtern angekündigt. Trotz laufender Therapie erschien er am Sonntag mit seiner Frau zum Parteitag in Linstow. Ihn ernannte die Landes-SPD am Sonntag einstimmig zum Ehrenvorsitzenden. Als Minister und Ministerpräsident habe er das Land auf Kurs gehalten und Schritt für Schritt nach vorn gebracht: "Die Ergebnisse Deiner Arbeit können sich wahrlich sehen lassen", sagte seine Nachfolgerin Schwesig.

Videos
02:53
01:18

Die steile Karriere der Manuela Schwesig

30.05.2017 19:30 Uhr
Nordmagazin
02:38

Rückblick: Das politische Wirken Sellerings

30.05.2017 19:30 Uhr
Nordmagazin

Emotionaler Abschied

Sellering selbst gab sich in seiner Rede vor den Delegierten trotz seiner schweren Erkrankung optimistisch: "Auf mich wartet nun eine nicht ganz leichte Zeit, aber ich gehe sie mit Zuversicht und mit Kampfgeist an - und natürlich vor allem mit der Unterstützung meiner Familie", sagte der 67-Jährige in Linstow. Er hoffe, dass er nach seiner Therapie noch in der Lage sei als Landtagsabgeordneter die Politik mitzugestalten. Auf seine Rede zum Abschied folgte minutenlanger stehender Applaus der Sozialdemokraten.

Wahl zur Ministerpräsidentin am Dienstag

Die Schwerinerin Schwesig folgt Sellering auch als Regierungschefin nach. Die Wahl zur Ministerpräsidentin ist für kommenden Dienstag im Landtag geplant. Die neue Nummer 1 der SPD hat angekündigt, dass sie Sellerings Politik fortführen will. Weil Schwesig als Ministerpräsidentin nicht gleichzeitig für den Bundestag antreten kann, muss sie ihre Spitzenkandidatur aufgeben. Auch dafür wählt die Landes-SPD eine Nachfolgerin: Neue Spitzenkandidatin soll die Stralsunder Bundestagsabgeordnete Sonja Steffen werden. Sie führte die Landesliste schon 2013 an.

Weitere Informationen
mit Video

Schwesig: MV ist mehr als nur Urlaubsland

Wirtschaft stärken, besser bezahlte Jobs, digitaler Ausbau: Im Interview mit NDR 1 Radio MV hat die designierte Ministerpräsidentin Manuela Schwesig Schwerpunkte ihrer Arbeit skizziert. (29.06.2017) mehr

mit Video

Schwesig: Gesicht und Stimme des Ostens

Von Schwerin nach Berlin und zurück: Bundesfamilienministerin Manuela Schwesig soll nach dem Rücktritt von Ministerpräsident Erwin Sellering dessen Amt übernehmen. (30.05.2017) mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Radio MV | 02.07.2017 | 12:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Mecklenburg-Vorpommern

02:30

A 20 bei Tribsees: Behelfsbrücke soll kommen

17.10.2017 19:30 Uhr
Nordmagazin
00:41

Prozessunterbrechung wegen Befangenheit

17.10.2017 19:30 Uhr
Nordmagazin
00:30

Preisträger dokART werden gekürt

17.10.2017 19:30 Uhr
Nordmagazin