Stand: 07.02.2014 17:23 Uhr

Rostock-Laage bekommt Fördermittel

Bild vergrößern
Lufthansa, Germanwings und auch Germania wollen weiterhin von und nach Rostock-Laage fliegen.

Der Flughafen Rostock-Laage bekommt die versprochene Hilfe vom Land: Verkehrsminister Pegel hat den Förderbescheid für den Betriebskostenzuschuss in Höhe von einer Million Euro übergeben. Damit setze die Landesregierung den Beschluss von Anfang Januar um, für die kommenden vier Jahre den Landeszuschuss von 500.000 auf eine Million Euro pro Jahr zu verdoppeln. Der Minister betonte, dass von Flughafen und Gesellschaftern "sehr zeitnah" Zielzahlen für die Flughafen-Entwicklung erwartet würden.

Die Betreiber hoffen darauf, die Passagierzahlen in vier Jahren von 180.000 auf 250.000 steigern zu können. Auch soll der Flugplan ausgebaut und weitere Fluggesellschaften akquiriert werden. Zur Zeit sei man im Gespräch mit Germanwings, Lufthansa und Germania.

Planungssicherheit bis 2017

Flughafenchef Carsten Herget sagte, dass eine für beide Seiten gute Lösung getroffen wurde. Der Flughafen habe nun zumindest bis Ende 2017 eine solide Planungsgrundlage. Wegen mangelnder Auslastung ist laut Herget für das Jahr 2013 mit einem Minus von rund 2,65 Millionen Euro zu rechnen. Voraussetzung für die Gewährung des Landeszuschusses war, dass die Stadt und der Landkreis Rostock sowie die Stadt Laage als Gesellschafter jährlich weiter 1,8 Millionen Euro beisteuern. Nach langer Diskussion hatte auch der Landkreis am 22. Januar zugestimmt.

 

 

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Radio MV | 07.02.2014 | 17:00 Uhr