Stand: 29.07.2017 10:40 Uhr

Plau am See: Tierschutzverein wird vorerst nicht aufgelöst

Der hochverschuldete Tierschutzverein Plau am See wird vorerst nicht aufgelöst und neu gegründet. Das haben die Mitglieder am Freitagabend entschieden. Eine Insolvenz sei dennoch unabwendbar, hieß es. Die Schulden des Vereins seien zudem mit 35.000 Euro noch etwas höher als bislang angenommen. Auf allein 24.000 Euro beliefen sich unbezahlte Personalkosten, hinzu kämen noch Tierarztrechnungen von mehr als 6.000 Euro und weitere Beträge. Der Verein ist nach eigenen Angaben in Schwierigkeiten geraten, weil der bisherige Vorsitzende, der sich allein um die Finanzen kümmerte, Gelder zweckentfremdet eingesetzt hat. Gegen den 61-Jährigen ermittelt die Staatsanwaltschaft wegen des Verdachts der Untreue. | 29.07.2017 10:39

Mehr Nachrichten aus Mecklenburg-Vorpommern

02:32

Landgericht: Terror-Verdächtige bleiben frei

28.07.2017 19:30 Uhr
Nordmagazin
02:31

Streife gegen Temposünder auf Schweriner Seen

28.07.2017 19:30 Uhr
Nordmagazin
02:39

Gärtnerschreck Schnecke: Was hilft dagegen?

28.07.2017 19:30 Uhr
Nordmagazin