Stand: 09.02.2016 07:25 Uhr

Nach Kontrolle: Frau attackiert Polizisten

Die Frau konnte schließlich in der Nähe ihrer Wohnung gestoppt werden.

Bei einer Verkehrskontrolle am Montagabend in Rostock hat eine 29-jährige Autofahrerin zwei Polizisten angegriffen. Beamte nahmen die Frau nach einer Flucht im Stadtteil Lütten-Klein schließlich fest. Die Polizei hatte die Autofahrerin zuvor in der Warnowallee angehalten. Die 29-Jährige habe jedoch die Autotüren verschlossen und auch nicht geöffnet, als die Beamten sie mehrfach dazu aufforderten.

Flüchtige rammt Polizeiwagen

Als diese versuchten, die Fensterscheiben mit Gewalt zu öffnen, fuhr die Frau laut Polizei mit ihrem Wagen plötzlich los. Dabei rammte sie einen Streifenwagen und steuerte direkt auf eine Polizistin zu, die sich durch einen Sprung zur Seite rettete. Die 29-Jährige konnte nach einer kurzen Verfolgungsjagd in der Nähe ihrer Wohnung gestoppt werden.

Polizisten versprühen Pfefferspray

Dort setzte die Polizei Pfefferspray ein, da sie sich mit Hilfe ihres Freundes gegen eine Festnahme massiv wehrte. Zwei Beamte erlitten durch Schläge und Tritte der Frau und ihres Freundes leichte Verletzungen. Ein Überprüfung ergab, dass die 29-Jährige der Polizei wegen eines Drogendeliktes bereits bekannt ist. Die Frau musste eine Blutprobe abgeben. Die Kriminalpolizei ermittelt nun gegen sie. Der gerammte Streifenwagen wurde schwer beschädigt.

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Radio MV | 09.02.2016 | 06:00 Uhr