Stand: 07.01.2016 13:58 Uhr

Messerangriff auf Linken-Politiker in Wismar

Bild vergrößern
Julian Kinzel wurde nach eigenen Angaben beim Spaziergang durch einen Wismarer Park angegriffen.

In Wismar ist Julian Kinzel, ein Nachwuchspolitiker der Linken, von mehreren Männer angegriffen worden. Der 18-Jährige wurde bei der Messerattacke erheblich verletzt. Die Partei geht in ihren Mitteilungen von einem rechtsextremen Hintergrund aus. Der Staatsschutz ermittelt.

Partei: 17 Messerstiche auf Kinzel

Kinzel ist jüngstes Mitglied des Schweriner Kreisvorstandes. Er sei am Montagabend in Wismar in Nähe des Bahnhofs von drei Männern angegriffen und verletzt worden, heißt es von der Linken. Die unbekannten Täter hätten 17 Mal mit einem Messer auf Kinzel eingestochen und ihn als "schwule Kommunistensau" beschimpft. Auch die Kleidung der Täter lasse darauf schließen, dass diese dem rechtsextremistischen Lager angehörten.

Dicke Kleidung verhindert Schlimmeres

Kinzel sagte NDR 1 Radio MV, wahrscheinlich habe ihn nur seine Winterkleidung vor Schlimmerem bewahrt. Er sei niedergeschlagen und beschimpft worden. Einer der Männer habe dann immer wieder mit dem Messer zugestochen. Kinzel erlitt mehrere Schnittwunden am Arm und im Brustbereich.

Kinzel aus Krankenhaus entlassen

Kinzel hatte die Tat erst am Dienstag angezeigt. Er habe unter Schock gestanden und sich zunächst im Krankenhaus versorgen lassen. Mittlerweile ist der 18-Jährige aus dem Krankenhaus entlassen worden.

Weitere Informationen

Buttersäure für Anschläge verwendet

Bei den Attacken auf ein SPD-Büro und mehrere Autos in Torgelow ist höchstwahrscheinlich Buttersäure verwendet worden. Davon geht die Polizei nach ersten Untersuchungen aus. mehr

Zehn Autos nach Anti-Flüchtlingsdemo in Flammen

Nach einer Demonstration gegen die deutsche Asylpolitik sind in Stralsund zehn Autos niedergebrannt. Die Polizei geht von Brandstiftung aus. Andere Demonstartionen im Land blieben weitgehend friedlich. mehr

Die rechte Szene in Norddeutschland - Was tun?

NSU, NPD, Pegida - wir haben die rechte Szene im Norden im Blick, analysieren Strukturen und geben Tipps, was Sie gegen Rassismus und Fremdenfeindlichkeit tun können. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Radio MV | 06.01.2016 | 17:30 Uhr