Stand: 24.07.2017 15:51 Uhr

MV hinkt bei Forschung und Entwicklung hinterher

In Mecklenburg-Vorpommern fließt zu wenig Geld in Forschung und Entwicklung. Wie NDR 1 Radio MV berichtete, geht das aus einer Studie des Instituts für Deutsche Wirtschaft in Köln hervor. Laut EU soll ein Land zwei Prozent seiner Bruttowertschöpfung in unternehmerische Forschung und Innovation stecken. In MV liege der Wert bei nur 0,5 Prozent, so die Experten. Ein Sprecher des Wirtschaftsministeriums räumte Nachholbedarf ein, verwies aber auch auf die ausgebaute Verbundforschung im Land. | 24.07.2017 15:51

Mehr Nachrichten aus Mecklenburg-Vorpommern

00:47
02:31

600 Fluggäste stranden in Rostock-Laage

23.07.2017 19:30 Uhr
Nordmagazin
01:01

Schwerin: Schultze gewinnt im Stabhochsprung

23.07.2017 19:30 Uhr
Nordmagazin