Stand: 28.01.2015 17:44 Uhr

Lubmin: Justiz-Streit um Zwischenlager geht weiter

Das Land Mecklenburg-Vorpommern hat beim Oberverwaltungsgericht Rechtsmittel gegen eine Entscheidung des Greifswalder Verwaltungsgerichts eingelegt. Das Gericht hatte Ende November geurteilt, dass auch schwach- und mittelradioaktive Abfälle und Reststoffe, die nicht aus Lubmin oder Rheinsberg stammen ohne Befristung in Lubmin zwischengelagert und bearbeitet werden. Nun muss das Oberverwaltungsgericht in Greifswald den Einspruch überprüfen. | 28.01.2015 17:44