Stand: 24.07.2016 13:51 Uhr

Juristen schulen Flüchtlinge in deutschem Recht

In Mecklenburg-Vorpommern wollen Juristen möglichst vielen Flüchtlingen Grundkenntnisse des deutschen Rechts näherbringen. Landesweit stünden 24 Richter und Staatsanwälte für solche Kurse bereit, teilte Justizministerin Uta-Maria Kuder (CDU) mit. Unterrichtsmaterial sei vorhanden. In den Kursen gehe es um Themen wie Gleichberechtigung von Mann und Frau, Toleranz, Meinungs- und Religionsfreiheit, das staatliche Gewaltmonopol sowie die Unabhängigkeit der Justiz. Die ersten seien an einigen Volkshochschulen bereits zum Abschluss der Sprachlehrgänge angeboten und erfolgreich beendet worden. | 24.07.2016 13:51