Stand: 03.03.2016 16:59 Uhr

Grippe: Zwei Tote in Vorpommern

Im Landkreis Vorpommern-Greifswald sind zwei Menschen an der Grippe gestorben. Das teilte ein Sprecher der Kreisverwaltung am Donnerstag mit. Die Zahl der Grippekranken insgesamt ist laut der Behörde in den vergangenen drei Wochen stark angestiegen. Im Kreis gebe es 323 bestätigte Fälle, davon 171 mit Influenza A, 94 mit Influenza B und 98 mit dem sogenannten Schweinegrippe-Virus A(H1N1), wie Amtsärztin Marlies Kühn mitteilte. Im Vergleich zu den Schweinegrippe-Fällen im Jahr 2009 traten die Infektionen jetzt aber eher vereinzelt auf.

Bei Grippe-Symptomen zum Arzt

Auffällig sei, dass vor allem jüngere, ungeimpfte Personen betroffen sind. Amtsärztin Kühn empfiehlt Menschen mit Grippesymptomen, unbedingt einen Arzt aufzusuchen, da die Krankheit schwere Verläufe nehmen kann. Die Grippe wird per Tröpfcheninfektion übertragen, also zum Beispiel beim Husten oder Niesen. Auch über die Kleidung können die Viren übertragen werden. Über die Hände und dann über Mund, Nase oder Augen gelangen die Viren in den Körper.

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Radio MV | 03.03.2016 | 17:00 Uhr