Stand: 29.11.2015 12:51 Uhr

Grand Hotel Heiligendamm vor Rekordergebnis

Das Grand Hotel in Heiligendamm (Landkreis Rostock) steht vor dem besten Geschäftsjahr seiner gut zwölfjährigen Geschichte. Bis zum Ende des Jahres rechnet das Haus mit knapp 25.000 Übernachtungen. 2014 waren es gut 1.000 Gäste weniger. "2015 erwarten wir einen Umsatz von knapp 15 Millionen Euro", sagte Geschäftsführer Patrick Weber NDR 1 Radio MV. Dies entspreche einer Steigerung um 1,5 Millionen Euro.

Die "weiße Stadt" am Meer

Motto: Qualität statt Quantität

Ein Grund dafür sei, dass Stammgäste noch häufiger wiederkehrten als in den Vorjahren. Der Steuerberater und Wirtschaftsprüfer aus Hannover, Paul Morzynski, hatte das insolvente Hotel 2013 übernommen. Seit der Übernahme sei die Auslastung um 8,5 Prozentpunkte auf 55 Prozent gestiegen. Die Strategie könne nicht heißen, mehr Belegung um jeden Preis, was dann mit Billigraten erreicht wird. "Wir müssen die bestmögliche Rate für einen Top-Service bekommen", so Weber.

Zimmerpreise auf durchschnittlich 260 Euro angehoben

Seit der Übernahme sei der Durchschnittspreis pro Zimmer von 190 auf 260 Euro gestiegen. Bis Ende Oktober kamen 21.000 Gäste. Die letzten zwei Monate des Jahres könnten mit 3.600 Buchungen zur erfolgreichen Bilanz beitragen, so Geschäftsführer Weber.

Renovierungsarbeiten im Januar

Das Grand Hotel bietet in der Saison bis zu 200 Zimmer und Suiten. Im Rekordmonat August 2015 hatte das Grandhotel 3.000 Gäste. Wegen umfangreicher Renovierungsarbeiten wird das Haus im Januar für drei Wochen geschlossen. Unter anderem wird eine neue Küche gebaut. Für das kommende Jahr ist die Grundsteinlegung des neuen Wellnesshauses geplant.

Das Grand Hotel, das 2007 Tagungsort des G8-Gipfels war, sah sich in den Jahren seit der Eröffnung 2003 immer wieder wirtschaftliche Schwierigkeiten ausgesetzt und hatte stets rote Zahlen geschrieben. Ende Februar 2012 meldete die Grand Hotel Heiligendamm GmbH & Co der Jagdfeld-Gruppe als Hotelbetreiber Insolvenz an. Danach übernahm Morzynski die Luxus-Herberge.

Weitere Informationen

In Heiligendamm ging schon der Hochadel baden

Schon vor 200 Jahren war Heiligendamm eine der ersten Adressen an der deutschen Ostsee. Bis heute beeindruckt die "weiße Stadt am Meer" mit ihren exklusiven Villen. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Radio MV | 29.11.2015 | 11:00 Uhr