Stand: 09.07.2017 12:12 Uhr

Flussbadetag: Minister Backhaus in der Peene

Bild vergrößern
Das Land stellt 60 Millionen Euro bereit, um den Zustand der Gewässer zu verbessern: "Und ich lade alle dazu ein, daran mitzuwirken", sagte Umweltminister Backhaus in Stolpe.

Am heutigen europäischen Flussbadetag machen Umweltschützer auf den Schutz von Flüssen und Seen aufmerksam. Auch Umweltminister Till Backhaus (SPD) beteiligte sich in Stolpe bei Anklam (Landkreis Vorpommern-Greifswald) am sogenannten "Big Jump".

Artenreichtum leidet unter Begradigungen

Das Motto in diesem Jahr heißt "Wilde Flüsse". Die Peene als "Amazonas des Nordens" gilt als einer der letzten unverbauten Flüsse Europas. Mit einem Sprung in den Fluss will der Umweltminister auf die Sauberkeit der Flüsse und Seen hinweisen. In den vergangenen drei Jahrzehnten sei vor allem durch neue Kläranlagen die Qualität deutlich besser geworden. Allerdings seien in der Vergangenheit viele Bäche und Flüsse begradigt und vertieft worden, sodass der Artenreichtum zurückging, so Backhaus.

Mehr als 1.500 Eingriffe geplant

Rund 97 Prozent aller Fließgewässer im Land entsprechen demnach nicht der europäischen Wasserrahmenrichtlinie. Um sie zu erfüllen, plant das Land mehr als 1.500 Eingriffe in Gewässer, für die zumeist die Gemeinden zuständig sind. Mit der neuen Kampagne "Mein Wasser MV" unterstützt das Land die Gemeinden auch finanziell, um seltenen Pflanzen und Tieren wieder Lebensräume in den Flüssen und Seen bieten zu können.

Fast alle Gemeinden mit Hinweisen versorgt

Das Ministerium hat nach eigenen Angaben mehr als 700 Gemeinden im Land und damit fast alle angeschrieben. Insgesamt gehe es um 8.000 Kilometer Fließgewässer und 200 größere Seen. Die Gemeinden hätten konkrete Hinweise bekommen, was verändert werden müsse, zum Beispiel Rohrdurchlässe bei Bächen oder die Ackernutzung dicht an Gewässern. Für die Maßnahmen stelle das Land 60 Millionen Euro bereit. 

Weitere Informationen

Badestellen in MV hissen die Blaue Flagge

In Mecklenburg-Vorpommern werden in dieser Saison 34 Badestellen für nachhaltigen Tourismus geehrt. Als Zeichen dürfen sie eine Blaue Flagge installieren. Deutschlandweit ist MV damit Vorreiter. (20.05.2017) mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Radio MV | 09.07.2017 | 09:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Mecklenburg-Vorpommern

00:45

Positive Reaktionen zu den Traditionsschiffen

15.12.2017 19:30 Uhr
NDR Fernsehen
03:26

So hilft die Diakonie Kindern und Familien

15.12.2017 19:30 Uhr
Nordmagazin
00:49

Das DFB-Mobil macht Halt in Greifswald

15.12.2017 19:30 Uhr
NDR Fernsehen