Stand: 15.07.2017 14:08 Uhr

Bundeskanzlerin Merkel startet Wahlkampf in MV

Bild vergrößern
Wahlkampf in MV: Bundeskanzlerin Merkel singt in Kühlungsborn mit einem Shantychor.

Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) ist zum Auftakt ihres Wahlkampfes in MV nach Kühlungsborn und Zingst gereist. Nachdem sie am Freitag in Kühlungsborn vor 2.000 Anhängern gesprochen hatte, sprach sie am Sonnabend in Zingst. Laut Veranstalter kamen 3.000 Menschen, um Merkel zu hören. Nach ihren Vorstellungen sollten Bürger Verwaltungsangelegenheiten in der Zukunft über ein zentrales Internetportal erledigen können - unabhängig davon, ob es um Behörden von Bund, Ländern oder Kommunen geht. Dazu würden alle drei Ebenen eng zusammenarbeiten, so Merkel. Dies gelte etwa für den Kindergeldantrag, die Kita-Anmeldung, oder auch An-, Ab- und Ummeldungen am Wohnort. Einen Zeitraum für die bundesweite Umsetzung nannte Merkel nicht. Deutschland habe bei der Digitalisierung großen Nachholbedarf, konstatierte Merkel. Da sei das Land nicht Spitze in Europa und schon gar nicht auf der Welt. Zingst liegt auch in ihrem Wahlkreis, den sie bei allen Bundestagswahlen seit 1990 stets souverän gewonnen hatte.

Kanzlerin verspricht Steuererhöhungen zu vermeiden

In Kühlungsborn umriss Merkel die Ziele der Union zur Bundestagswahl - vor allem in Fragen der Finanz- und Bildungspolitik. Im Falle einer weiteren Kanzlerschaft nach der Bundestagswahl im September wolle sie keine Steuern erhöhen und niemanden stärker belasten als bisher, so Merkel. Es bestehe sonst die Sorge, dass die, die Arbeitsplätze schaffen, keine Lust mehr dazu hätten. Dagegen sollten die Bezieher kleinerer und mittlerer Einkommen entlastet werden.

Merkel nimmt Bezug auf G20-Gipfel

Bei Stationen in Niedersachsen und Schleswig-Holstein hatte Merkel zuvor unter anderem erklärt, dass der Staat das alleinige Gewaltmonopol nicht abgeben werde. Sie bezog sich dabei auf die gewaltsamen Auseinandersetzungen am vergangenen Wochenende beim G20-Gipfel in Hamburg.

Weitere Informationen
mit Video

#merkelstreichelt - Wie geht es Reem Sahwil?

Reem Sahwil, das Mädchen, das im Juli 2015 vor Angela Merkel in Rostock in Tränen ausbrach, ist groß geworden. Reems Aufenthaltsgenehmigung ist nach wie vor befristet bis Oktober 2017. (14.07.2017) mehr

Merkel eröffnet Welterbe-Forum auf Rügen

Bundeskanzlerin Angela Merkel hat das neue UNESCO-Welterbeforum im Nationalpark Jasmund eröffnet. Im Anschluss trifft sie sich mit Vertretern der norddeutschen Wirtschaft. (08.06.2017) mehr

Merkel sagt Ost-Ländern Strukturhilfen zu

Ministerpräsident Sellering ist mit den Ergebnissen der Ost-Ministerpräsidentenkonferenz zufrieden. Bundeskanzlerin Merkel sagte den ostdeutschen Ländern weitere finanzielle Unterstützung zu. (08.04.2017) mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Radio MV | 15.07.2017 | 08:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus Mecklenburg-Vorpommern

02:32

Landgericht: Terror-Verdächtige bleiben frei

28.07.2017 19:30 Uhr
Nordmagazin
02:31

Streife gegen Temposünder auf Schweriner Seen

28.07.2017 19:30 Uhr
Nordmagazin
02:39

Gärtnerschreck Schnecke: Was hilft dagegen?

28.07.2017 19:30 Uhr
Nordmagazin