Stand: 26.02.2016 08:17 Uhr

Bürgermeister-Sohn wird Kurdirektor von Born

Born auf dem Darß bekommt einen neuen Kurdirektor. Eine knappe Mehrheit der Gemeindevertreter stimmte am Donnerstagabend für Yves Scharmberg, den Sohn des Bürgermeisters von Born, Gerd Scharmberg, der zudem auch Vorsteher des Amtes Darß-Fischland ist.

"Borner Alternative" kritisiert Auswahlverfahren

Auf die Stelle hatten sich insgesamt drei Interessenten beworben, darunter auch Michael Dahlmann, der ehemalige Vorstandsvorsitzende des Fußball-Drittligisten Hansa Rostock. In einer öffentlichen Aussprache nach der Wahl kritisierten die Vertreter der "Borner Alternative" das Auswahlverfahren. Offenbar gab es keine Bewerbungsgespräche. Ein Anwalt hatte lediglich die Tauglichkeit der Kandidaten auf Grundlage ihrer eingereichten Unterlagen bewertet.

Bürgermeister lobt Entscheidung für seinen Sohn

Der Bürgermeister von Born, Gerd Scharmberg, sagte dem NDR mit der Wahl seines Sohnes zum neuen Betriebsleiter werde die bisherige positive Entwicklung der Kurverwaltung in Born auf dem Darß ohne Abbruch fortgeführt

Weitere Informationen

Fischland und die Halbinsel Darß-Zingst

Fischland-Darß-Zingst ist eine der schönsten Küstenregionen Mecklenburg-Vorpommerns: mit langen Sandstränden, einem großen Kiefernwald und malerischen Reetdachhäusern. mehr

Fischland-Darß-Zingst: Seebäder und Natur

Auf der Halbinsel Fischland-Darß-Zingst liegen einige der schönsten Strände Deutschlands. Sehenswert sind auch die teils noch urwüchsige Natur und die traditionsreichen Seebäder. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Radio MV | 26.02.2016 | 07:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus Mecklenburg-Vorpommern

02:19 min

Müritzeum-Plattform sorgt für Ärger

20.02.2017 19:30 Uhr
Nordmagazin
01:58 min

Nun doch: Untersuchungsausschuss zu NSU-Morden

20.02.2017 19:30 Uhr
Nordmagazin
03:08 min

Polnischer Fisch in Pasewalk

20.02.2017 19:30 Uhr
Nordmagazin