Stand: 02.03.2016 16:54 Uhr

Betrugsserie mit Ferienwohnung aufgeklärt

Der bundesweite Betrug mit Ferienwohnungen in Kühlungsborn (Landkreis Rostock) aus dem Sommer 2014 ist aufgeklärt. Nachdem der Fall in der ZDF-Sendung "Aktenzeichen XY... ungelöst" vorgestellt worden war, sind zahlreiche Hinweise bei der Polizei eingegangen. Ein 55 Jahre alter Mann und eine 52 Jahre alte Frau aus dem Landkreis Rostock haben die Taten gestanden.

Geld für Ferienwohnungen vorab bezahlt

Sie sollen Urlauber im Juli und August 2014 um mehrere Zehntausend Euro betrogen haben. Motiv soll Geldnot gewesen sein. Die beiden hatten demnach eine Ferienwohnung in Kühlungsborn über das Internet zur Miete angeboten, die ihnen nicht gehörte. Von Dutzenden Urlaubern haben sie Vorauszahlungen in Gesamthöhe von mehreren Zehntausend Euro erhalten.

Bargeldübergaben auf Parkplätzen

Zum Teil wurde auch Bargeld auf einem Parkplatz übergeben. Dort wurde das Geld gegen die Zugangsdaten zur vermeintlichen Ferienwohnung übergeben. Ein Mann aus der Region, der als Strohmann benutzt wurde, war bereits wegen Beihilfe zum Betrug verurteilt worden.

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Radio MV | 02.03.2016 | 16:30 Uhr