Stand: 21.01.2016 09:51 Uhr

Bei Unfall auf A 24 sterben 150 Schweine

Feuerwehrleute mussten den Lastwagen mit Sägen öffnen, um an die Tiere zu kommen.

Bei einem Unfall mit einem Tiertransporter auf der Autobahn 24 bei Parchim sind 150 Schweine verendet. Der Beifahrer des Lkw ist dabei am Mittwochabend leicht verletzt worden, teilte die Polizei mit. Der Transporter sei aus noch ungeklärter Ursache nach rechts von der Fahrbahn abgekommen und dann umgekippt.

Aufwendige Bergungsarbeiten

Insgesamt waren 400 Ferkel in dem Transporter. Nach drei Stunden konnten die noch lebenden Tiere in einen zweiten Viehtransporter umgeladen werden. Ein Mitarbeiter des Veterinäramtes war ebenfalls vor Ort. Anschließend haben Einsatzkräfte der Feuerwehr den Lastwagen aufgerichtet. Die A 24 war in Richtung Berlin bis in die Morgenstunden gesperrt.

Service

Die aktuellen Verkehrsmeldungen für Norddeutschland

Alle aktuellen Verkehrsmeldungen für Niedersachsen, Hamburg, Schleswig-Holstein, Mecklenburg-Vorpommern und Bremen. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Radio MV | 21.01.2016 | 07:00 Uhr