Stand: 06.12.2017 14:29 Uhr

Aida Cruises bleibt größtes Unternehmen in MV

Bild vergrößern
Die meisten der rund 8.300 Aida-Beschäftigten arbeiten auf den Kreuzfahrtschiffen des Unternehmens. (Archivbild)

Das in Rostock ansässige Kreuzfahrtunternehmen Aida Cruises ist im Geschäftsjahr 2016 das größte Unternehmen in Mecklenburg-Vorpommern geblieben. Das geht aus dem am Mittwoch vorgestellten Report der Norddeutschen Landesbank (Nord/LB) hervor, in dem Jahr für Jahr die größten Unternehmen des Landes aufgelistet werden.

Aida hat weltweit 8.300 Beschäftigte, 1.000 in Rostock

Demnach führt Aida Cruises mit rund 8.300 Beschäftigten die Rangliste an. Neben den rund 1.000 Mitarbeitern in der Rostocker Unternehmenszentrale wurden laut Nord/LB auch die Schiffsbesatzungen mitgerechnet. Aida ist derzeit mit zwölf Kreuzfahrtschiffen auf den Weltmeeren unterwegs. Auf Platz zwei behauptete sich die Helios-Klinik-Gruppe in Schwerin mit fast 5.000 Beschäftigten, der Windkraftanlagenhersteller Nordex schiebt sich nach der Übernahme des spanischen Konkurrenten AWP auf Platz drei. Bei Nordex arbeiten rund 4.600 Frauen und Männer.

Videos
03:05

IHK-Exportpreis geht an zwei Firmen in MV

07.11.2017 19:30 Uhr
Nordmagazin

Der Greifswalder Sensorikhersteller Zirox und der Verpackungsmaschinenspezialist Variovac PS Systempack aus Zarrentin sind die Gewinner des IHK-Exportpreises 2017. Video (03:05 min)

Pasewalker Unternehmen neu in den Top Ten

Auf den Plätzen vier bis sechs folgen die Deutsche Bahn (3.700) und die Universitätsmedizin Rostock (3.500) sowie die Unimedizin Greifswald (3.400). Neu in den Top Ten ist die Gruppe Unser Heimatbäcker aus Pasewalk auf Platz zehn (1.600). Danach folgen die Industriebetriebe Liebherr in Rostock (1.500) und MV Werften (1.500) mit Sitz in Wismar.

Nordex macht am meisten Umsatz

Bei den umsatzstärksten Unternehmen des Landes steht Nordex auf Platz eins. Allerdings legte Aida den Wirtschaftsexperten der Landesbank abermals keine Umsatzdaten vor. Nordex konnte den Umsatz bedingt durch die Übernahme um rund eine Milliarde Euro auf 3,4 Milliarden Euro steigern. Auf Platz zwei und drei folgen die Einzelhandelskette Netto (1,2 Milliarden) aus Stavenhagen und die Energieunion aus Schwerin.

Optimistisch in die Zukunft

Die zehn bekannten umsatzstärksten Unternehmen im Nordosten steigerten ihre Umsätze im Vergleich zum Jahr 2015 insgesamt um 15 Prozent. Damit lag der Zuwachs deutlich höher als im Durchschnitt aller gelisteten Firmen, deren Einzelumsätze 50 Millionen Euro überschritten. Der Mitarbeiterzuwachs erreichte laut Nord/LB rund vier Prozent. Dem Report zufolge rechnen die 100 umsatzkräftigsten Unternehmen auch mit einer positiven Entwicklung im laufenden Geschäftsjahr.

Weitere Informationen

Arbeitsmarkt MV: Langzeitarbeitslose im Blick

Der Arbeitsmarkt in MV ist laut Wirtschaftsminister Glawe in einer so guten Verfassung wie noch nie. Künftige Schwerpunkte sollen die Integration von Langzeitarbeitslosen und Flüchtlingen sein. (06.12.2017) mehr

mit Video

Nord-Minister wollen Werften weiter fördern

Bürgschaften von Bund und Ländern, Förderung von Reedereien - Die Wirtschafts- und Verkehrsminister der norddeutschen Küstenländer haben sich auf weitere Hilfen für Schiffsbauer geeinigt. (06.11.2017) mehr

IHK: Firmen optimistisch, Fachkräfte fehlen

Eine große Mehrheit der Unternehmen im Osten von MV stuft die eigene Geschäftslage laut IHK-Herbstumfrage positiv ein. Für die A 20 und die B 96 fordern die Betriebe schnelle Lösungen. (19.10.2017) mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Radio MV | 06.12.2017 | 13:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Mecklenburg-Vorpommern

00:45

Positive Reaktionen zu den Traditionsschiffen

15.12.2017 19:30 Uhr
NDR Fernsehen
03:26

So hilft die Diakonie Kindern und Familien

15.12.2017 19:30 Uhr
Nordmagazin
00:49

Das DFB-Mobil macht Halt in Greifswald

15.12.2017 19:30 Uhr
NDR Fernsehen