Stand: 12.01.2016 13:52 Uhr

Abriss für Müritz-Hotel in Klink beantragt

Bild vergrößern
Das einstige Vorzeige-Objekt steht vor dem Abriss. (Archivbild)

Der Eigentümer des Müritz-Hotels in Klink hat beim Kreis Mecklenburgische Seenplatte den Abriss des Hauses beantragt. Das Hotel steht seit über einem Jahr leer. Ein Neubau mit etwa 200 Betten soll entstehen. Die Behörden müssen jetzt prüfen, ob dem Antrag stattgegeben wird.

Möglichkeiten für Erhalt werden geprüft

Hintergrund ist, dass das Landesamt für Denkmalpflege den aus den 1970er-Jahren stammenden DDR-Bau auf die Denkmalliste setzen wollte. Das lehnte der Kreis ab. Die Landesbehörde und der Kreis Mecklenburgische Seenplatte prüfen jetzt, ob es nicht doch noch Möglichkeiten gibt, das Haus zu erhalten. Das könnte jedoch schwierig werden, hieß es aus dem Landesamt.

Viel Asbest verbaut

Es liege ein Schadstoffgutachten vor, demzufolge jede Menge Asbest in dem Gebäude verbaut wurde. Derzeit ist noch völlig offen, wann die Prüfungen abgeschlossen sind. Möglich wäre beispielsweise, Teile des Baudenkmals stehen zu lassen. Prinzipiell sei für einen Hausabriss keine Genehmigung erforderlich. Es reiche, dies beim Kreis anzuzeigen, so die Sprecherin des Kreises. Das Müritz Hotel wurde 1974 mit 1.000 Betten als Vorzeigeferienobjekt eröffnet.

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Radio MV | 12.01.2016 | 14:00 Uhr