Elbvertiefung: Wo gebaggert werden soll