Stand: 24.01.2016 21:12 Uhr

Ehrenamtliche Helfer werden gesucht

Auf der 17. Aktivoli Freiwilligenbörse haben in der Hamburger Handelskammer am Sonntag fast 200 gemeinnützige Organisationen und Vereine wieder neue Mitstreiter gesucht. Die bestimmenden Themen waren in diesem Jahr Inklusion und Integration. Denn auch Menschen mit Behinderungen könnten und sollten sich ehrenamtlich engagieren, hieß es. Sie bräuchten nicht nur ab und zu Hilfe im Alltag, sondern sie könnten auch selbst helfen.

Flüchtlinge großes Thema

Ein weiteres großes Thema waren die Flüchtlinge. Immer wieder hatte es Befürchtungen gegeben, dass die ehrenamtlichen Helfer, die sich um die vielen Schutzsuchenden in Hamburg kümmern, in anderen Projekten fehlen könnten. "Das ist aber nicht der Fall", sagte Freiwilligenbörsen-Sprecherin Sandra Berkling im Gespräch mit NDR 90,3. Es sei vielmehr so, dass sich jene Hamburger für Flüchtlinge engagieren, die bisher noch gar nicht ehrenamtlich gearbeitet haben. Sozialsenatorin Melanie Leonhard (SPD) war auch auf der Messe und ehrte Freiwillige für ihr Engagement.

Nicht nur Flüchtlingsinitiativen, sondern viele andere Organisationen und Vereine suchten wieder Mitstreiter, etwa Nachbarschafts- und Mentoren-Projekte, das Jugenderholungswerk oder Hospizdienste. Auch große Wohlfahrtsverbände wie die Caritas oder Amnesty International sind auf der Börse vertreten. Im vergangenen Jahr waren bei der Veranstaltung insgesamt rund 1.000 Freiwilligenjobs zu vergeben.

Weitere Informationen

Flüchtlinge in Hamburg

Viele Flüchtlinge suchen Schutz in Hamburg. NDR.de sammelt hier Nachrichten, Reportagen und Interviews zum Thema Flüchtlinge in Hamburg. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 90,3 | NDR 90,3 Aktuell | 24.01.2016 | 06:00 Uhr