Stand: 26.09.2017 16:52 Uhr

Wolf rückt für Baumann in AfD-Spitze

Bild vergrößern
Der bisherige parlamentarische Geschäftsführer der AfD, Alexander Wolf, rückt zu Jörn Kruse in die Spitze der AfD-Fraktion.

Die Hamburger AfD-Fraktion hat eine neue Führung gewählt: Dem amtierenden Fraktionschef Jörn Kruse steht künftig der bisherige parlamentarische Geschäftsführer Alexander Wolf als Co-Vorsitzender zur Seite, wie die Fraktion am Dienstag mitteilte.

Baumann geht nach Berlin

Die Neuwahl wurde notwendig, weil der bisherige Co-Chef Bernd Baumann über die Landesliste den Weg in den Bundestag geht. Kruse und Wolf kündigten an, die Hamburger AfD als liberal-konservative Oppositionspartei weiter zu etablieren. Für Baumann rückt der frühere Bürgerschaftsabgeordnete der Schill-Partei, Peter Lorkowski aus Harburg, in die Hamburgische Bürgerschaft nach.

Nachrücker auch bei Linken und FDP

Für die überraschend in den Bundestag gewählte Linken-Chefin und Bürgerschaftsabgeordnete Zaklin Nastic zieht nach Fraktionsangaben Carola Ensslen aus Eimsbüttel ins Rathaus ein. Ensslen war lange Zeit in der SPD, gab aber 2014 wegen "inhaltlicher Entfremdung" ihr Parteibuch zurück.

Nachrücker benötigt auch die FDP: Auf die Fraktionsvorsitzende Katja Suding folgt nach Fraktionsangaben Christel Nicolaysen, Beisitzerin im FDP-Bezirksverband Altona, sowie auf Wieland Schinnenburg das Bezirksvorstandsmitglied von Hamburg-Mitte, Ewald Aukes. Anders als die AfD werde die FPD ihren neuen Fraktionsvorsitz voraussichtlich erste Ende Oktober neu wählen, sagte ein Sprecher.

Zweitstimmen: Über die Landesliste nach Berlin

Weitere Informationen

Bundestagswahl: Zwei Rekorde in Hamburg

Zwei Rekorde und mehr Überhangmandate als gedacht: Die Bundestagswahl hat auch für Hamburg viele Überraschungen gebracht. Der Landeswahlleiter zog ein positives Fazit. mehr

6 Bilder

Erststimmen: Die Ergebnisse aus den Hamburger Wahlkreisen

Welche Direktkandidaten haben sich in den sechs Hamburger Wahlkreisen durchgesetzt? Hier gibt's die Ergebnisse in der Galerie Bildergalerie

Bundestagswahl: Vage Versprechungen rächen sich

Die Hamburger haben besonders die SPD abgestraft. Neben vagen Versprechungen gibt es auch Hamburger Faktoren für diese Quittung, wie Landesfunkhauschefin Sabine Rossbach kommentiert. mehr

Hamburgs Reaktionen: Alle grübeln, nur die AfD nicht

Die CDU hat die Bundestagswahl gewonnen und in Hamburg die SPD überholt. So richtig großer Jubel wollte am Sonntagabend bei den Hamburger Wahlpartys nur bei der AfD aufkommen. (24.09.2017) mehr

02:17

Hamburg: SPD nicht mehr stärkste Kraft

24.09.2017 22:05 Uhr
NDR//Aktuell

Die CDU liegt in Hamburg trotz eigener Verluste bei den Zweitstimmen vor der SPD. Der Stimmenanteil der AfD ist in der Hansestadt deutlich niedriger als im Bund. Video (02:17 min)

Link

Mögliche Koalitionen nach der Bundestagswahl

Große Koalition, Jamaika-Bündnis oder Minderheitsregierung - alle Varianten wären denkbar. Wie will Kanzlerin Merkel eine stabile Regierung bilden? Mehr bei tagesschau.de. extern

Dieses Thema im Programm:

NDR 90,3 | NDR 90,3 Aktuell | 26.09.2017 | 17:00 Uhr

Hamburg und die Bundestagswahl

In Hamburg haben die großen Parteien bei der Bundestagswahl deutlich verloren, Gewinner sind die kleinen. Im Dossier finden Sie News, Videos, Porträts und Hintergründe zur Wahl. mehr

Mehr Nachrichten aus Hamburg

02:34

Elphi-Fensterputzer: Job mit Ausblick

22.10.2017 19:30 Uhr
Hamburg Journal
02:40

Die letzte Hanseboot

22.10.2017 19:30 Uhr
Hamburg Journal
01:52

Sortenvielfalt: Ein Verein im Dienst der Tomate

22.10.2017 19:30 Uhr
Hamburg Journal