Stand: 30.10.2016 19:41 Uhr

Vor 70 Jahren: Erste Bürgerschaftssitzung

Bild vergrößern
Die konstituierende Sitzung der ersten frei gewählten Bürgerschaft in Hamburg nach 1945.

Vor genau 70 Jahren hat erstmals nach dem Zweiten Weltkrieg wieder die Hamburgische Bürgerschaft getagt. Am Sonntag jährte sich dieser besondere Tag. Hamburg war neben Bremen das erste Land in der britischen Zone, das nach der Nazi-Zeit eine Bürgerschaft wählte.

110 Parlamentarier kamen zusammen

Gut zwei Wochen nach der ersten freien Wahl am 13. Oktober 1946 kamen die Abgeordneten im Plenarsaal zusammen. 110 Parlamentarier hatte die erste gewählte Bürgerschaft nach dem Krieg. Die Wahlbeteiligung war hoch: Fast 80 Prozent der Hamburger hatten ihre Stimme abgegeben. Die SPD erreichte 43 Prozent der Stimmen, durch das Mehrheitswahlrecht aber die große Mehrheit der Sitze - nämlich 83.

Große Herausforderungen

Trotzdem tat man sich mit FDP und Kommunistischen Partei Deutschlands (KPD) zu einer Koalition zusammen, um die neue Demokratie auf ein breites Fundament zu stellen. In einer der ersten Reden hieß es, die "Aufrichtung der Demokratie" sei eine der größten Herausforderungen. Aber auch die Überwindung von Hunger, Not und Kälte unter den Bedingungen einer zerbombten Stadt mussten die Parlamentarier angehen.

Die Abgeordneten waren sich einig, diese große Aufgabe nur gemeinsam meistern zu können. Die heutige Bürgerschaft wird am 25. November mit einem Festakt ihr 70-jähriges Bestehen feiern.

Weitere Informationen

Als die Hamburger endlich wieder wählen durften

Vor genau 70 Jahren beginnt eine neue Ära für Hamburg: In einer weitgehend zerstörten Stadt stimmt die Bevölkerung am 13. Oktober 1946 über die erste Bürgerschaft nach Kriegsende ab. (13.10.2016) mehr

Stets im Wandel: Die Hamburgische Bürgerschaft

Die Geschichte der Hamburgischen Bürgerschaft reicht bis ins 15. Jahrhundert zurück. Seitdem hat sich viel verändert. Seit 1997 gelten die Abgeordneten als Teilzeit-Politiker. (30.03.2016) mehr

13 Bilder

Die Hamburger Bürgermeister seit 1946

Seit dem Zweiten Weltkrieg stellt die SPD in der Hansestadt fast immer den Ersten Bürgermeister. Max Brauer macht den Anfang. Olaf Scholz setzt diese Tradition fort. Bildergalerie

Dieses Thema im Programm:

NDR 90,3 | NDR 90,3 Aktuell | 30.10.2016 | 09:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Hamburg

00:55

St. Pauli: "Hamburg del mar" ausgebrannt

20.10.2017 19:30 Uhr
NDR Fernsehen
02:32

Neue Mitte Altona nimmt Form an

19.10.2017 19:30 Uhr
Hamburg Journal
02:02

Kaum Spenden: Hamburger Tafel schlägt Alarm

19.10.2017 19:30 Uhr
Hamburg Journal