Stand: 10.11.2015 20:52 Uhr

Trauer um den großen Norddeutschen Helmut Schmidt

Helmut Schmidt ist nach seinem Tod über alle Parteigrenzen hinweg als bedeutender deutscher und europäischer Politiker gewürdigt worden. Der frühere Bundeskanzler starb am Dienstag im Alter von 96 Jahren zu Hause in seiner Heimatstadt Hamburg. Er war für viele der Inbegriff eines Staatsmannes mit Weitblick. Sein pragmatischer Politikansatz verschaffte dem Sozialdemokraten Respekt, mit seiner Abneigung gegen Theoretiker eckte er jedoch häufig in seiner eigenen Partei an. Das Wort des fünften Kanzlers der Bundesrepublik hatte bis zu seinem Tod großes Gewicht - vor allem in Fragen der Wirtschafts- und Sicherheitspolitik.

Joachim Gauck spricht

Politiker würdigen den Altkanzler

Hamburg Journal -

Kaum ein Politiker in Deutschland hat eine solche Wertschätzung erfahren, wie Helmut Schmidt. SPD-Chef Gabriel bezeichnete ihn als einen der bedeutendsten Staatsmänner Deutschlands.

5 bei 4 Bewertungen

Mit von 5 Sternen

bewerten

Vielen Dank.

schließen

Sie haben bereits abgestimmt.

schließen

Bundespräsident Gauck: Schmidt hat Großes geleistet

Bundespräsident Joachim Gauck würdigte Schmidt als "einen der bedeutendsten deutschen Politiker der Nachkriegszeit". "In seinen öffentlichen Ämtern, ganz besonders als Bundeskanzler, hat Helmut Schmidt Großes geleistet", schrieb Gauck an Schmidts Tochter Susanne Kennedy-Schmidt. "Mit den Tugenden, die ihn auszeichneten - Unabhängigkeit des Geistes, Mut und Pflichtbewusstsein - wird er auch künftigen Politiker-Generationen ein bleibendes Vorbild sein."

Kanzlerin Merkel: Deutschland verdankt ihm viel

Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) bezeichnete Schmidt als "politische Institution der Bundesrepublik". Deutschland verdanke ihm viel. Schmidts Standfestigkeit habe der Republik geholfen, die "schwere Prüfung" des Terrors der 1970-er Jahre zu bestehen. Merkel erinnerte an Schmidts Einsatz für den Nato-Doppelbeschluss und das europäische Währungssystem. "Ich stehe hier in tiefem Respekt vor den Leistungen Helmut Schmidts", sagte die Kanzlerin. "Er war auch für mich eine Instanz, dessen Rat und Urteil mir etwas bedeuteten." Die Deutschen hätten seine hanseatisch-schnörkellose Sprache und seine natürliche Autorität geschätzt.

04:26 min

Schröder: "Verlieren einen bedeutenden Staatsmann"

10.11.2015 18:00 Uhr
Niedersachsen 18.00 Uhr
05:00 min

Möbius: Helmut Schmidt war ein Vertrauter

10.11.2015 19:30 Uhr
Hamburg Journal
01:11 min

Weil würdigt Schmidt als "moralische Instanz"

10.11.2015 17:00 Uhr
NDR//Aktuell
02:22 min

Helmut Schmidt: Abschied in Langenhorn

10.11.2015 19:30 Uhr
Hamburg Journal
02:18 min

Hamburg ohne Helmut Schmidt

10.11.2015 19:30 Uhr
Hamburg Journal
08:51 min
43:50 min

Helmut Schmidt: Hanseat und Staatsmann

10.11.2015 16:10 Uhr
NDR Fernsehen
02:34 min

Helmut Schmidt: Ein Leben im Rückblick

10.11.2015 15:35 Uhr
Hamburg Journal

SPD-Chef Gabriel: Ein großer Europäer

SPD-Chef Sigmar Gabriel bezeichnete Schmidt als großen Staatsmann. "Ein wirklich großer Patriot, ein großer Europäer und ein großer Sozialdemokrat ist gestorben", sagte der Vizekanzler. Die Sozialdemokratie trauere um einen Menschen, der weit über die SPD hinaus als jemand im Gedächtnis bleibe, der "mit Zuversicht, Realismus und Tatkraft unser Land gestaltet hat". Schmidts Herzensthema sei der Zusammenhalt Europas gewesen: "Ich glaube, dass sein Vermächtnis Europa ist."

Bürgermeister Scholz: Er wird uns fehlen

Video
05:05 min

Scholz: Schmidt war ein bedeutender Hamburger

10.11.2015 19:30 Uhr
Hamburg Journal

Für Hamburg sei der Tod Helmut Schmidts besonders schmerzhaft, sagte Bürgermeister Olaf Scholz. In der Welt hätten viele die Stadt mit ihm verbunden. Video (05:05 min)

Hamburgs Erster Bürgermeister Olaf Scholz (SPD) sagte: "Helmut Schmidt vertrat stets die Auffassung, dass die alte Stadtrepublik Hamburg immer eine Stimme der Aufklärung, der Vernunft und des Fortschritts sein müsse", sagte Scholz. "Wir wollen ihm ein ehrendes Andenken bewahren, indem wir seine politischen Grundüberzeugungen in die Zukunft fortschreiben. Wie für viele war auch für mich Helmut Schmidts Rat immer besonders wertvoll. Er wird uns sehr fehlen."

Norddeutsche Regierungschefs verneigen sich vor Lebenswerk

Mit tiefer Trauer reagierte auch Schleswig-Holsteins Ministerpräsident Torsten Albig (SPD). "Deutschland ist ein Stück ärmer geworden. Er war ein großer Staatsmann, ein Macher, Zeit seines Lebens ein Vordenker und für viele Menschen, auch für mich, ein Vorbild. Ich verneige mich vor seinem Lebenswerk", sagte Albig. Auch Niedersachsens Ministerpräsident Stephan Weil (SPD) würdigte den ehemaligen Kanzler. "Schmidt war bis heute eine Institution der Bundesrepublik, eine moralische Autorität; jemand, der etwas zu sagen hatte, dem es sich lohnte, zuzuhören." Mit seinem Tod gehe eine Ära zu Ende.

Mecklenburg-Vorpommerns Ministerpräsident Erwin Sellering (SPD) reagierte mit großer Trauer und hob Schmidts große Verdienste hervor. "Helmut Schmidt hat die Geschichte der Bundesrepublik Deutschland mehr als 60 Jahre entscheidend geprägt. Er war einer der großen Bundeskanzler, ein echter Sozialdemokrat und bis zuletzt eine wichtige Stimme in unserem Land", erklärte Sellering.

"Das Mitgefühl gilt der Familie"

"Wir verlieren einen scharfsinnigen Ratgeber, einen verlässlichen Wegbegleiter und guten Freund", schrieb die Wochenzeitung die "Zeit" über ihren verstorbenen Herausgeber. Lutz Marmor, ARD-Vorsitzender und NDR Intendant, erinnerte an Schmidts Verdienste. "Er war ein Staatsmann von Weltrang, der seine Positionen deutlich und norddeutsch klar vertreten hat. Er war für uns immer ein geschätzter und kenntnisreicher Interviewpartner", sagte Marmor. Mit dem Tod von Helmut Schmidt habe der öffentlich-rechtliche Rundfunk einen bedeutenden Freund und Unterstützer verloren. "Unser Mitgefühl gilt seiner Lebensgefährtin und seiner Familie", so der Intendant.

Helmut Schmidt - Eine Karriere in Bildern

Weitere Informationen
mit Video

Staatsakt für Helmut Schmidt im Michel

Helmut Schmidt wird am 23. November mit einem Staatsakt in Hamburg gewürdigt. Zur Feier im Michel werden 2.000 Trauergäste erwartet, im Anschluss findet ein Empfang im Rathaus statt. mehr

Kondolenzbuch zum Tode von Helmut Schmidt

Mit Helmut Schmidt ist ein großer Staatsmann gestorben. Erinnerungen und Gedanken zu seinem Tode konnten Sie in unserem Online-Kondolenzbuch niederschreiben. mehr

mit Video

Schmidt: Kühler Kopf und Krisenmanager

Sturmflut, RAF-Terror, Kalter Krieg: In schwierigen Zeiten erlangte Helmut Schmidt als Krisenmanager großes Ansehen im In- und Ausland. Nun starb der Alt-Kanzler mit 96 Jahren in Hamburg. mehr

Schleswig-Holstein: Schmidts zweites Zuhause

Der verstorbene Altkanzler Helmut Schmidt war ein gern gesehener Gast in Schleswig-Holstein - am Brahmsee und anderswo im Land. 1998 wurde er schließlich Ehrenbürger. Die Landespolitik trauert. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 90,3 | 10.11.2015 | 19:00 Uhr