Stand: 07.02.2016 06:38 Uhr

Soko "Rocker" stürmt Bordell und Kneipe

Bild vergrößern
Polizisten stürmten das "Sex House Pink Palace" auf der Reeperbahn in Hamburg , nahmen aber niemanden fest.

Die Hamburger Polizei hat im Kampf gegen die Rocker-Kriminalität in der Nacht zum Sonnabend ein Bordell auf der Reeperbahn gestürmt. Eine zweite Razzia fand in einer nahegelegenen Kneipe statt, die laut Polizei von "Hells Angels" betrieben wird. Bei den beiden Razzien seien insgesamt 52 Menschen überprüft worden, teilte die Polizei am Sonnabend mit. Festgenommen wurde niemand. Rund fünf Wochen nach der Gründung habe die Sonderkommission "Rocker" zwar schon einige schöne Erfolge vorzuweisen, sagte Soko-Leiter Mirko Streiber am Sonntag. "Wir sind auf einem guten Weg, aber noch lange nicht am Ende."

Soko "Rocker" soll Streit befrieden

Die beiden Razzien vom Wochenende stehen in einer Reihe von Durchsuchungen im Rocker-Milieu, nach den gewaltsamen Auseinandersetzungen in den vergangenen Monaten. Am Dienstag hatte die Sonderkommission eine Autowerkstatt der "Hells Angels" mit gestohlenen Fahrzeugteilen in Hamburg-Billbrook gestürmt. Einen Tag später durchsuchten die Einsatzkräfte acht Wohnungen der verfeindeten Rockergruppe "Mongols" in Hamburg und Norderstedt (Kreis Segeberg). Mehrere Rocker wurden wegen Hehlerei, Drogenhandels und unerlaubten Waffenbesitzes festgenommen.

Der jüngste Fund einer Maschinenpistole bei einem "Mongols"-Mitglied zeige laut Streiber aber, dass es weiterhin ein hohes Gefahrenpotential gebe. Die Probleme mit den rivalisierenden Rockerbanden sind nach Einschätzung der Polizei noch nicht gelöst.

Polizei will Druck hochhalten

Das Ziel der Polizei ist klar: Es soll ein permanenter Druck auf die Rockergruppen "Hells Angels" und "Mongols" ausgeübt werden. So formulierte es Polizeisprecher Timo Zill unlängst im Gespräch mit NDR 90,3. Die Soko "Rocker" arbeite sehr erfolgreich. "Wir werden diesen Menschen auf den Füßen stehen", so Zill. Die Soko "Rocker" war Ende Januar gegründet worden - nach einer Schießerei an der Reeperbahn.

Weitere Informationen

Illegale Waffeneinfuhr: Polizei verhaftet Rocker

Die Hamburger Polizei hat in Pinneberg einen 34 Jahre alten Mann aus der Rockerszene verhaftet. Er soll eine illegale Waffeneinfuhr aus der Schweiz in Auftrag gegeben haben. (20.01.2016) mehr

mit Video

Hamburger Polizei gründet Soko "Rocker"

Mehr Beamte, mehr Razzien, mehr Präsenz: Mit einer neuen Sonderkommission will die Hamburger Polizei den eskalierenden Streit der Rockerclubs in der Hansestadt stoppen. (04.01.2016) mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 90,3 | NDR 90,3 Aktuell | 06.02.2016 | 12:00 Uhr