Stand: 12.06.2017 16:52 Uhr

Hochbahn will 60 neue Elektrobusse anschaffen

Bild vergrößern
Bislang ist die Reichweite der Busse noch ein Hindernis für längere Einsätze. Sie müssen häufiger als ihre Dieselpendants "auftanken".

Die Hamburger Hochbahn bereitet sich offenbar auf einen Großeinkauf von 60 Elektro-Bussen vor. Wie am Montag bekannt wurde, geht das aus einer Senatsantwort auf eine CDU-Anfrage hervor. Spätestens in drei Jahren sollen die Busse in ganz Hamburg im Einsatz sein, hieß es. Bislang fahren die umweltfreundlichen Busse nur auf zwei Linien in Hamburg: Auf der 109 sowie auf der 48 im Blankeneser Treppenviertel.

Elektrobusse sind bei Passagieren beliebt

Zustimmung für die Pläne kam aus der Opposition: Der wirtschaftspolitische Sprecher der CDU, Michael Westenberger, lobte die Bestellung im Gespräch mit NDR 90,3 ausdrücklich. Hamburg habe ein Problem mit schlechter Luft. Zudem sei die Wirtschaft auf öffentliche Aufträge angewiesen, um umweltfreundliche Busse endlich in größeren Serien bauen zu können. Bei den Fahrgästen gelten die Elektro-Busse als sehr beliebt, weil sie nicht stinken, leiser sind und sanfter anfahren als herkömmliche Dieselbusse. 

Dieses Thema im Programm:

NDR 90,3 | NDR 90,3 Aktuell | 12.06.2017 | 17:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Hamburg

02:00

Elbvertiefung: Anwohner klagen in Leipzig

13.12.2017 19:30 Uhr
Hamburg Journal
02:03

Festliches Dinner: Obdachlose feiern Weihnachten

13.12.2017 19:30 Uhr
Hamburg Journal
02:26

Igel in Not: Sie finden nicht genug Nahrung

13.12.2017 19:30 Uhr
Hamburg Journal