Stand: 16.03.2016 08:20 Uhr

Hamburg stockt Kundenzentren auf

Bild vergrößern
Lange Wartezeiten für Ausweispapiere sowie für An- und Abmeldungen sollen vor dem nächsten Ferienandrang verkürzt werden.

Die derzeit langen Wartezeiten in den Kundenzentren der Hamburger Bezirke sollen bald kürzer werden: Der Senat will bis zu 20 neue Kräfte einstellen lassen, wie NDR 90,3 am Mittwoch berichtete. Es müsse eine spürbare Entlastung geben, sagte Staatsrat Christoph Krupp. Er hoffe, dass rechtzeitig vor Beginn der großen Reisezeit im Sommer mehr Personal hinter den Schaltertresen sitze.

Auch Bauingenieure gesucht

Zusätzliche Mitarbeiter werden auch für das Wachstum der Stadt gesucht: Für die jährlich mehr als 10.000 Bauanträge werden 50 neue Bauingenieure in den sieben Bezirken gebraucht. Die Stadt wirbt dafür im Internet und mit einer bundesweiten Anzeigenkampagne.

70 neue Stellen bei Ausländerbehörde

Und auch auf die gestiegene Zahl von Flüchtlingen will die Stadt reagieren und 70 neue Mitarbeiter in der Ausländerbehörde einstellen. Sie sollen die Bearbeitungszeiten deutlich verkürzen. 50 von den 70 gesuchten Kräften habe man schon gefunden, teilte Staatsrat Krupp mit.

Weitere Informationen

Langes Warten in Kundenzentren

Die Hamburger müssen im Durchschnitt etwa 14,5 Tage auf einen Termin in ihrem zuständigen Kundenzentrum warten. Das geht aus dem Entwurf eines Rechnungshofberichts hervor. (21.04.2015) mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 90,3 | NDR 90,3 Aktuell | 16.03.2016 | 08:00 Uhr