Stand: 09.03.2016 17:26 Uhr

Hamburg lockt Touristen mit Elbphilharmonie

Rolf Strittmatter (l.), Geschäftsführer der Hamburg Marketing, Hamburgs Bürgermeister Olaf Scholz und Generalintendant Christoph Lieben-Seutter (r.), präsentierten bei der ITB ein Modell der Elbphilharmonie.

Hamburg will Besucher in die Stadt locken und setzt dabei auf die Elbphilharmonie: Bei der Internationalen Tourismus-Börse (ITB) in Berlin rührt die Stadt erstmals kräftig die Werbetrommel für das 789 Millionen teure Konzerthaus. Für den Messestand wurde eigens ein vier Meter hohes Modell der "Elphi" konstruiert. Auf dem zweigeschossigen Stand wollen die Tourismus-Vermarkter in der Norddeutschland-Halle unter dem Motto "Hamburg - Große Freiheit für große Kultur" für die Angebote der Stadt werben. Punkten will Hamburg dabei auch mit einem weiteren Tourismus-Magneten: der Kreuzfahrt. Die ITB läuft in Berlin vom 9. bis 13. März und ist die größte Tourismusmesse der Welt.

Modell soll Elbphilharmonie "erlebbar" machen

Das Modell der Elbphilharmonie auf dem Messestand zeigt auf der einen Seite die gläserne Fassade und auf der anderen einen offenen Querschnitt durch das Gebäude. "Die Elbphilharmonie wird durch das Modell sichtbar, multimedial erlebbar und erfahrbar", sagte Sascha Albertsen, der Sprecher von Hamburg Tourismus. "Man kann in den Saal hineinhören, und wir haben auch ein Modell der weißen Haut dabei."

Scholz: "Elbphilharmonie wird ein offenes Haus für alle"

Die innovative Wandverkleidung im Konzertsaal gilt als Herzstück und soll auf 2.100 Plätzen vollen Klanggenuss ermöglichen. Zur Präsentation vor zahlreichen Journalisten waren Bürgermeister Olaf Scholz (SPD) und der Generalintendant der Elbphilharmonie, Christoph Lieben-Seutter, in Berlin. Das Fundament der Elbphilharmonie bilde das vielfältige kulturelle Leben in der Stadt und ihre lange Musiktradition, sagte Scholz. "Die Elbphilharmonie wird ein offenes Haus für alle", kündigte der Bürgermeister an.

Werbebudget von zehn Millionen Euro

Touristen in Hamburg

Die Zahl der Touristen geht in Hamburg seit Jahren nach oben. 2015 wurde ein Rekord von 12,64 Millionen Übernachtungen verzeichnet - ein Plus von 5,3 Prozent im Vergleich zum Vorjahr. Für 2016 werden 13 Millionen Übernachtungen erwartet. 2015 kamen 6,3 Millionen Reisende, davon etwa jeder Fünfte aus dem Ausland.

Der Eröffnungstermin für das Konzerthaus ist allerdings erst am 11. Januar 2017. Im April soll das künstlerische Programm vorgestellt werden und der Abonnementverkauf starten. Von Juni an sollen Einzelkarten zu haben sein. Für die weltweite Werbekampagne zur Elbphilharmonie sieht die Stadt ein Budget von zehn Millionen Euro vor.

Der Glanz von "Elphi" und Kreuzfahrtriesen

"Heimathafen" für die Kreuzfahrt

Darüber hinaus sind auch neun Kreuzfahrtreedereien am Messestand vertreten. "Wir können also mit Fug und Recht behaupten, dass wir der Heimathafen der Kreuzfahrtbranche in Berlin sind", sagte Albertsen. Zum Thementag am 11. März wird Wirtschaftssenator Frank Horch (parteilos) erwartet. Die Hansestadt soll 2016 rund 160 mal von Schiffen angelaufen werden. In den Terminals würden infolgedessen 640.000 Passagiere abgefertigt.

Mit rund 20 Kultur-Institutionen seien so viele wie nie zuvor auf dem Hamburger ITB-Stand vertreten, berichtete Albertsen. Mit insgesamt 60 Partnern der Metropolregion erwartet Hamburg Tourismus mindestens 70 Journalisten an drei Fachbesucher-Tagen. Hamburg rechnet mit 6.000 Gesprächskontakten am Stand. Zur ITB werden rund 115.000 Gäste erwartet.

Werbung auf dem chinesischen Markt

Auch einen Kooperationsvertrag mit Kopenhagen will Hamburg in diesem Jahr unterzeichnen. "Wir arbeiten seit Jahren daran, Hamburg international stärker zu vermarkten", sagte Albertsen. Gemeinsam sollen sechsstellige Beträge investiert werden, um dann für Nordeuropa-Routen im chinesischen Markt zu werben. Im Vorjahr war ein Kooperationsvertrag mit Amsterdam geschlossen worden. "Wir führen diese Linie konsequent fort. Kooperation statt Konkurrenz", sagte Albertsen.

Weitere Informationen

Tourismusrekord: 29,5 Millionen Übernachtungen

Nach dem Rekord von 29,5 Millionen Übernachtungen sind die Erwartungen an die neue Tourismussaison in Mecklenburg-Vorpommern groß. Aushängeschild auf der ITB in Berlin sind die "sieben Naturwunder". mehr

Elbphilharmonie als größte Touristenattraktion

Große Erwartungen für das Prestige-Objekt: Laut Hamburger Kulturbehörde könnten bis zu sieben Millionen Besucher jährlich den öffentlich zugänglichen Teil der Elbphilharmonie besuchen. (04.03.2016) mehr

Hamburg zieht immer mehr Touristen an

Hamburg wird bei Touristen immer beliebter. 2015 wurden 12,64 Millionen Übernachtungen registriert - das ist ein Zuwachs von mehr als fünf Prozent im Vergleich zum Vorjahr. (19.02.2016) mehr

Reisepläne 2016: Die Heimat hat die Nase vorn

Die Attentate von Istanbul und Paris beeinflussen das Buchungsverhalten der Deutschen: Viele wollen in der Heimat Urlaub machen, wie eine Analyse zum Start der Reise-Messe in Hamburg ergab. (17.02.2016) mehr

Hamburgs Kreuzfahrt-Kalender 2016

Für das Jahr 2016 werden 160 Anläufe von 33 verschiedenen Kreuzfahrtschiffen im Hamburger Hafen erwartet. Dauergast ist die "AIDAprima", Höhepunkt ist der Hafengeburtstag. Alle Termine im Überblick. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 90,3 | NDR 90,3 Aktuell | 09.03.2016 | 20:00 Uhr