Stand: 08.11.2017 19:50 Uhr

Gorch-Fock-Wall zum Teil gesperrt

Bild vergrößern
Der Gorch-Fock-Wall wurde stadteinwärts Richtung Stephansplatz gesperrt.

Rund um den Gorch-Fock-Wall in Hamburg müssen sich Autofahrer in den kommenden Tagen auf stockenden Verkehr oder Staus einstellen. Wegen Sielbauarbeiten, bei denen die Tunnelvortriebsmaschine auf unerwartete Holzreste im Untergrund stieß, wurde die Straße vorsorglich stadteinwärts zwischen Jungiusstraße und Stephansplatz gesperrt. Die Sperrung gelte voraussichtlich bis zum 11. November, teilte Hamburg Wasser am Mittwoch mit.

Hamburg Wasser: Vorsichtsmaßnahme

Im Untergrund befinden sich alte Holzreste vermutlich noch vom Bau der Hamburger Wallanlagen, wie der Wasserversorger berichtete. Weil über die Lagerung des Holzes im Untergrund nichts bekannt ist, sei nicht auszuschließen, dass es durch den unterirdischen Abbau zu Versackungen kommt, die sich bis an die Oberfläche fortsetzen. Bei der Sperrung handele es sich um eine reine Vorsichtsmaßnahme, so Hamburg Wasser.

Das Transportsiel Wallring wird den Angaben zufolge zwischen Stephansplatz und Alter Elbpark verlaufen. Der unterirdische Vortrieb erfolgt in zwei Abschnitten von 600 und 800 Metern Länge und in einer Tiefe von bis zu 27 Meter. Das neue Siel wird mit einem Innendurchmesser von 1,80 Meter hergestellt.

Weitere Informationen

Verkehrsmeldungen für Hamburg

Staus, Baustellen, Gefahrenhinweise und Behinderungen auf den Straßen - die aktuelle Verkehrslage in und um Hamburg. mehr

 

Dieses Thema im Programm:

Hamburg Journal | 08.11.2017 | 19:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus Hamburg

02:04

Auf dem Weg zur "grünen Raffinerie"

24.11.2017 19:30 Uhr
Hamburg Journal
00:59

Hakenkreuz auf Sportplatz-Gelände zerschlagen

24.11.2017 19:30 Uhr
Hamburg Journal
02:22

Große Rabattschlacht am "Black Friday"

24.11.2017 19:30 Uhr
Hamburg Journal