mit Video

Drei Jahre Gefängnis für G20-Randalierer

Es ist die bisher höchste Strafe, die infolge der G20-Krawalle verhängt wurde: Ein 28-Jähriger muss drei Jahre in Haft, weil er sich massiv an den Ausschreitungen beteiligt hatte. mehr

Videos

10:22

Linke Gewalt: Hamburger Justiz greift durch

07.09.2017 21:45 Uhr
Das Erste: Panorama

Hamburgs Bürgermeister Olaf Scholz hatte schon kurz nach dem G-20-Gipfel "harte Strafen" gegen G-20-Randalierer gefordert. Hat die Politik die Justiz beeinflusst? Video (10:22 min)

18:31

G20-Gipfel: Als Hamburg brannte

13.07.2017 00:40 Uhr
NDR Fernsehen

Der G20-Gipfel hat in Hamburg Spuren hinterlassen. Der Film rekonstruiert die gewalttätigen Ausschreitungen anhand bislang unveröffentlichter Notizen. Video (18:31 min)

Nachrichten

G20-Ausschuss: Kritik nach Scholz-Auftritt

Stundenlang hat Hamburgs Bürgermeister Scholz dem G20-Sonderausschuss Rede und Antwort gestanden. Die Bewertungen der Parteien fallen erwartungsgemäß unterschiedlich aus. (10.11.2017) mehr

Scholz: "Bei G20-Toten wäre ich zurückgetreten"

Hamburgs Bürgermeister Scholz hat vor dem G20-Sonderausschuss bedauert, dass er sein Sicherheitsversprechen nicht einhalten konnte. Falls es Tote gegeben hätte, wäre er zurückgetreten. mehr

G20-Einsatz: Polizei erkennt Klage an

Eine 20-Jährige war vor dem G20-Gipfel mit ihrer Jugendgruppe festgesetzt worden und fordert nun Schadenersatz. Die Hamburger Polizei erkannte die Klage jetzt an. mehr

Hamburg bleibt auf G20-Mehrkosten sitzen

Mehr als 31.000 Polizisten waren beim G20-Gipfel in Hamburg im Einsatz. Vier Monate später ist klar: Dieser größte Polizeieinsatz in der Geschichte der Stadt war teurer als geplant. (25.10.2017) mehr

Zwei weitere G20-Randalierer verurteilt

Das Amtsgericht Hamburg-Altona hat am Mittwoch zwei Männer zu Haftstrafen verurteilt. Beide sollen am 6. Juli nach der "Welcome to Hell"-Demonstration Polizisten attackiert haben. (25.10.2017) mehr

G20-Krawalle: Kritik an Polizeiangaben

Was ist passiert während des G20-Gipfels in der Nacht vom 7. auf den 8. Juli? Eine Senatsantwort auf eine Anfrage der Linken wirft Zweifel an den Angaben der Polizei auf. (06.10.2017) mehr

Budni in der Schanze neu eröffnet

Während der G20-Krawalle war die Filiale fast vollständig zerstört worden: Drei Monate später hat der Drogeriemarkt Budnikowsky am Schulterblatt wieder eröffnet. (06.10.2017) mehr

Geschwärzte G20-Akten: Polizei will nacharbeiten

Geschwärzte oder fehlende Akten haben im Sonderausschuss zur Aufarbeitung des G20-Gipfels für Ärger gesorgt. Die Polizei weist Vertuschungs-Vorwürfe zurück und sichert größtmögliche Transparenz zu. (04.10.2017) mehr

Pressestimmen

"Hamburg im Kriegszustand" und "G20-Trauma"

"Staatlicher Kontrollverlust", "Hamburg im Kriegszustand" und "G20-Trauma" - das schreiben nationale und internationale Zeitungen über die Krawalle am Rande des G20-Gipfels in Hamburg. mehr

Ereignisse im Ticker

Liveblog zum G20-Gipfel zum Nachlesen

G20-Treffen in Hamburg: Wann passierte was und wo? In unserem Liveblog können Sie sich auch im Nachhinein informieren. Lesen Sie alles über den Gipfel und die wichtigsten Ereignisse. mehr

Hintergrund

G20-Gipfel in Hamburg: Alle Infos

Was ist die G20? Warum findet das Gipfeltreffen in Hamburg statt? Welche Demos und welche Sperrungen gibt es? Die wichtigsten Fragen und Antworten zum G20-Gipfel. mehr

Wer nimmt am G20-Gipfel teil?

Beim G20-Treffen sind nicht nur die wichtigsten Staats- und Regierungschefs vertreten, sondern auch viele internationale Organisationen. Bundeskanzlerin Merkel empfängt Reizfiguren wie Trump und Erdogan. mehr

mit Video

Drei Tage Chaos in Hamburg

Die Zeit des G20-Gipfels war eine schwere Belastungsprobe für Hamburg: Auseinandersetzungen zwischen Demonstranten und Polizei, heftige Krawalle. Wie konnte es dazu kommen? mehr

28 Bilder

G20 in Bildern: Das war der Gipfel

Eine turbulente Woche liegt hinter den Hamburgern: Der G20-Gipfel brachte nicht nur die Staatschefs in die Hansestadt, sondern sorgte auch für Tumulte, Krawalle und friedliche Proteste. Bildergalerie