Stand: 11.08.2015 15:13 Uhr

Deutlicher Überschuss im Hamburger Haushalt

Bild vergrößern
Mehr als 700 Millionen Euro beträgt der Einnahmeüberschuss Hamburgs im ersten Halbjahr.

Die Stadt Hamburg steuert erneut auf einen deutlichen Haushaltsüberschuss zu. Nach Informationen von NDR 90,3 lag er im ersten Halbjahr 2015 bei mehr als 700 Millionen Euro.

Finanzbehörde zurückhaltend

In der Finanzbehörde am Gänsemarkt reagierte man gewohnt vorsichtig auf die neuesten Zahlen: Abgerechnet werde am Ende des Jahres, heißt es dort - und man müsse die weitere Entwicklung abwarten. Nach sechs Monaten allerdings präsentiert sich der Hamburger Haushalt ausgesprochen positiv. Das Plus bei den Einnahmen gegenüber den Ausgaben lag Ende Juni 2015 bei genau 712,3 Millionen Euro. Das belegen Daten aus dem Bundesfinanzministerium.

Mit möglichen Überschüssen sollen Schulden getilgt werden

Und auch wenn sich dies im Laufe des Jahres noch relativieren sollte, steuert die Hansestadt auch 2015 wieder auf einen Rekordüberschuss im Haushalt zu. Bereits im vergangenen Jahr hatte die Stadt einen Überschuss in Höhe von mehr als 400 Millionen Euro verbucht und erstmals seit Jahrzehnten alte Schulden zurückgezahlt. Finanzsenator Peter Tschentscher (SPD) hatte bereits angekündigt, mit möglichen Überschüssen auch in diesem Jahr weitere Kredite zurückzuzahlen. Denn noch immer steht die Stadt mit mehr als 23 Milliarden Euro in der Kreide.

Mehr Kosten für Flüchtlingsunterbringung

Ob und in welchem Umfang es wieder gelingen wird, alte Schulden zu bezahlen, muss man abwarten. So braucht Hamburg für die Unterbringung und Betreuung der Flüchtlinge vermutlich rund 300 Millionen Euro zusätzlich allein in diesem Jahr.

Dieses Thema im Programm:

NDR 90,3 | NDR 90,3 Aktuell | 11.08.2015 | 17:00 Uhr