Stand: 25.01.2016 16:16 Uhr

Das Hansa Terminal macht dicht

Der Hamburger Hafen verliert ein wichtiges Umschlagsunternehmen: Zum Jahresende schließt das Schwer- und Stückgutterminal Buss Hansa Terminal im Mittleren Freihafen, wie NDR 90,3 am Montag berichtete.

Mitarbeiter vor dem Rathaus

Grund für das Aus nach vielen Jahrzehnten: Die Stadt will das gesamte Areal südlich der Werft Blohm + Voss neu gestalten. Der Vertrag mit der Buss-Gruppe für einen Teil des Gebiets wird nicht mehr verlängert. Buss hatte in den vergangenen Monaten auf eine Vertragsverlängerung gehofft, Mitarbeiter waren dafür noch in der vergangenen Woche vor das Rathaus gezogen.

Jetzt hat das Unternehmen Mitarbeiter und Kunden über das Aus zum Jahresende informiert, sagte Johann Killinger, Chef der Buss-Gruppe. "Emotional ist das ein Einschnitt, vor allem weil wir in den letzten Jahren viel Herzblut vergossen haben für diesen Standort."

Keine Ausweichflächen angeboten

Bild vergrößern
90 Mitarbeiter arbeiten derzeit auf dem Buss Hansa Terminal.

Konkrete Ausweichflächen hat die Stadt nach Unternehmensangaben nicht angeboten. 90 Mitarbeiter arbeiten derzeit auf dem Hansa Terminal, schlagen zum Beispiel schwere Maschinenteile und zu einem geringen Teil auch Container um.

"Wir hoffen, jedenfalls einen Teil der Kollegen in Arbeit halten zu können", sagte Killinger. Vor allem für ältere Mitarbeiter werde es schwierig, einen neuen Job zu finden.

Dieses Thema im Programm:

NDR 90,3 | NDR 90,3 Aktuell | 25.01.2016 | 16:00 Uhr