Sendedatum: 25.05.2013 21:05 Uhr  | Archiv

Die Pharmaindustrie aufs Korn genommen

Ein Hörspiel nach dem gleichnamigen Roman von Wolfgang Schorlau

Bild vergrößern
Angler stoßen in einem See auf einen grausigen Fund.

Berlin, Heidereutersee. Ein Angler findet die Leiche der neunjährigen Jasmin am Ufer des Sees. Todesursache: zwei mit großer Wucht ausgeführte Schläge. Die Indizien (Textilfasern und Sperma) verweisen eindeutig auf Bernhard Voss, Professor am Fachbereich Pharmakologie der Charité. Voss' Anwalt, von der Unschuld seines Mandanten überzeugt, engagiert den Privatermittler und Ex-Polizisten Dengler aus Stuttgart.

Schockierende Geschäftspraktiken der Pharmaindustrie

Hotel Adlon. Etwa zur gleichen Zeit wird Dirk Assmuss, hochrangiger Marketingspezialist eines großen Pharmakonzerns, entführt. Der Maskierte verlangt kein Lösegeld, nur Antworten auf seine Fragen zu den Geschäftspraktiken der Pharmaindustrie. Die Geisel gibt in ihrer wachsenden Verzweiflung schockierende Interna preis. Als dem Professor eine spektakuläre Flucht aus der Untersuchungshaft gelingt, beginnt eine aberwitzige Verfolgungsjagd quer durch Berlin.

Der Autor

Wolfgang Schorlau lebt als freier Autor in Stuttgart. 2006 wurde er mit dem deutschen Krimipreis ausgezeichnet.

Seine Krimis mit dem Privatermittler Georg Dengler sind akribisch recherchierte Enthüllungsstories zu brisanten gesellschaftlichen Themen. "Die letzte Flucht" ist Denglers sechster Fall. 

Der Autor schreibt dazu im Nachwort: "Ich schrieb diesen Roman, um zu verstehen, wie das Gesundheitswesen funktioniert. Nun weiß ich es. Ich stehe immer noch unter Schock."

Die letzte Flucht

Sendetermine: 18. und 25. Mai 2013, 21.05 Uhr, NDR Info
Hörspielbearbeitung: Hilke Veth
Regie: Leonhard Koppelmann
NDR 2013 | 55 (Teil 1) und 53 (Teil 2) Minuten | Ursendung

Mitwirkende: Bernd Stegemann, Maren Eggert, André Szymanski, Wolf-Dietrich Sprenger, Stephan Schad und andere

Dieses Thema im Programm:

NDR Info | Hörspiel | 25.05.2013 | 21:05 Uhr

NDR Logo
Dieser Artikel wurde ausgedruckt unter der Adresse: http://www.ndr.de/radio/hoerspiele/letzteflucht101.html